Startseite>Die große Manaslu Umrundung
Aussicht auf den Poon Hill während einer Nepal Reise mit bunten Gebetsfahnen im Vordergrund Aussicht auf den Poon Hill während einer Nepal Reise mit bunten Gebetsfahnen im Vordergrund
Nepal Die große Manaslu Umrundung 21 Tage ab 2025 €
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Bewertungen

Die große Manaslu Umrundung

Nepal

© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
Highlights:
anspruchsvolle Trekkingreise auf alten Handelsrouten um den Manaslu
Trek zum Manaslu Gletscher (4.400m) und Manaslu Basecamp (4.800m)
Besteigung des Samdo Ri (5.100m)
Passüberquerung Larkya La (5.150m)
Beschreibung:
Durch tiefe Schluchten und prächtige Hochtäler umwandern wir die Gebirgskette des Gurkha Himal, die dominiert wird vom einem der schönsten Achttausender Nepals, dem Manaslu (8.156 m). Erst vor wenigen Jahren ist diese Region für den Tourismus geöffnet worden, die sich ihren ursprünglichen Charme bis heute bewahren konnte. Das Buri Gandaki-Tal gilt als eines der schönsten in Nepal und führt uns vom Tieflanddschungel entlang des Flusses bis hinauf in alpine Höhen. Das Basislager des Manaslu, der Aussichtsberg Samdu Ri (5.100 m) und ursprüngliche Bergdörfer gehören zu den weiteren Höhepunkten dieser  anspruchsvollen Trekkingtour.
Mindestteilnehmerzahl:
6 Pers. (max. 12 Pers.)

Späteste Rücktrittsfrist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl:

30 Tage vor Reisebeginn
Reisecode:
NEP 026
Enthaltene Leistungen:
alle Fahrten im privaten, nicht klimatisierten Fahrzeug
5 ÜN in landestypischen Mittelklassehotels im DZ
während des Trekkings: 14 ÜN in einfachen Lodges / Gästehäusern
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
örtl. deutschsprachige Reiseleitung im Kathmandu-Tal
Mahlzeiten: 18x F,15x M,15x A
örtl. deutschsprachiger Trekkingguide
Tragtiere/Träger
Trekkingpermit
AuD-Infomaterial
Reiseführer
Nicht enthaltene Leistungen:
Einzelzimmerzuschlag: 135,- € (kein EZ während des Trekkings möglich)
Internationale Flüge ab/an Deutschland, Österreich, Schweiz (auf Anfrage über uns buchbar)
alle nicht genannten Mahlzeiten & Getränke
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Visa-Gebühr Nepal z.Zt. 40,- €
Ausreisegebühr Nepal z. Zt. 15,- €
Rail & Fly Ticket 85,- €
Programmhinweise:
Anforderungen: Gute bis sehr gute Kondition für 15-tägiges anspruchsvolles Lodge Trekking in Höhen bis 5.150 m mit langen Auf- und Abstiegen ohne Geländeschwierigkeiten. Komfortverzicht für teils sehr einfache Lodges (auch Mehrbettunterkünfte). Nicht geeignet für Menschen mit eingeschränkter Mobilität.
1. - 21. Tag

Trekking in Nepal - die große Manaslu Umrundung

1. Tag: Individuelle Anreise nach Kathmandu

2. Tag: Ankunft in Kathmandu
Nach dem Transfer zum Hotel haben wir Zeit für einen ersten Erkundungs-Spaziergang auf eigene Faust oder zum Ausruhen im Hotel. Die Hauptstadt Nepal´s ist mit Ihren ca. 1,5 Mill. Einwohnern die größte Stadt des Landes und kulturelles sowie politisches Zentrum Nepals. -/-/-

3. Tag: Erkundung des Kathmandu Tal´s
Nach dem Frühstück beginnen wir mit den ersten Besichtigungen unserer Nepalreise und Besuchen gleich zwei der bedeutendsten Heiligtümern des Kathmandu Tal´s: Pashupatinath und Bodhnath. Die Bodhnath Stupa ist mit ihren 40 Metern der größte Sakralbau dieser Art im gesamten Tal und ein großer Anziehungspunkt zahlreicher buddhistischer Pilger.
er Pashupati Tempel im Nordosten Kathmandus zählt hingegen zu den bedeutendsten hinduistischen Heiligtümern und ist mit seinen sogenannten Ghats am Ufer der Bagmati, an denen die Leichen verbrannt werden, ebenso ein kleiner Mythos. F/-/-

4. Tag: Kathmandu - Arughat Bazar - Kuerenipani – Trek nach Sotikhola
Begleitet von der Sicht auf den majestätischen Himalaya fahren wir am Morgen Überland nach Kuerenipani. Hier schnüren wir zum ersten Mal auf unserer Nepal Trekkingreise die Wanderschuhe und wandern in ca. 2 Std. nach Sotikhola (710m / 5,5km, +205/-125Hm). F/M/A

5. Tag bis 8. Tag: Soti Khola - Machha Khola - Jagat - Dang - Namrung
Auf der früher wichtigen Karawanenroute in Richtung Tibet wandern wir zunächst von Sotikhola (710 m) durch wilde Dschungellandschaften bis Machha Khola (930m). Noch ist die uns umgebende Landschaft sattgrün und wir wandern immer in Sich- oder zumindest Hörweite des Budhi Gandaki Flusses, den wir in den kommenden Tagen immer wieder überqueren werden. Ca. 13 km, ca. 5-6 Std., +460/-220Hm.
6. Tag: Es geht weiter durch das wilde Buri Gandaki Tal über Doban (1.078m) und Yaru Khola (1.330m) bis zur heutigen Station Jagat (1.370 m). Ca. 17 km, ca. 7-8 Std., +700/-200Hm
7. Tag: Die Landschaft weitet sich und gibt erste Blicke auf den Manaslu und die umliegenden Eisriesen frei. Gebetsfahnen, Tschörten und Mani-Mauern säumen unseren Weg über Philim (1.590m) und Nyak (2.340 m) nach Deng (1.870 m). Auch in dieser Region ist die Landschaft immer noch geprägt von Landwirtschaft und den typischen Terrassen-Feldern. Ca. 18,5 km, 7-8 Std., +830/-300Hm
8. Tag: Über Ghap (2.160 m) führt uns unsere heutige Wanderung bis nach Namrung (2.660m). Langsam verändert sich die Landschaft, die Vegetation wird karger, doch dafür kann der Blick immer weiter in die Ferne schweifen. Ca. 17 km, 8 Std., +1160/-400Hm
Täglich F/M/A

9. Tag: Namrung – Trek nach Lho
Auf dem Weg nach Lho erreichen wir zunächst den Ort Lhi, wo wir das wunderschöne kleine Kloster anschauen und natürlich auch an den Gebetsmühlen drehen können. Nach einem halben Tagesmarsch erreichen wir schliesslich Lho Gaung (3.180 m), wo sich das Kloster Ribung als herrliches Fotomotiv vor dem Manaslu präsentiert. Hier machen wir für heute Station und können nach einer kleinen Verschnaufpause, ganz nach Lust und Laune, noch zum Kloster aufsteigen und den Ausblick genießen. Ca. 10 km, ca.4-5 Std., +620/-80Hm. F/M/A

10. Tag: Lho - Trek nach Sama Gaon
Rechts von uns plätschert mal näher, mal weiter weg immer noch der Budhi Gandaki vor sich hin, während wir die nächste Etappe nach Samagaon zurücklegen. Unterwegs können wir in Shyala an den Gebetsmühlen drehen, bevor wir kurz hinter dem Ort den Fluss überqueren. Gegen frühen Nachmittag sollten wir Samagaon (3520m) erreicht haben und können den restlichen Tag zur freien Verfügung verbringen. Ca. 8km, ca. 4 Std., +460/-110Hm. F/M/A

11. Tag: Sama Gaon – Ruhetag oder Trek zum Manaslu Gletscher & Basecamp
In der malerischen Umgebung des kleinen Örtchens nutzen wir heute die Gelegenheit zur Akklimatisierung. Wir können entweder die Füße hoch legen und die Seele baumeln lassen oder wir unternehmen eine Wanderung.
Die optionale Wanderung führt uns zum Manaslu Gletscher (4.400 m) und zum Manaslu Basecamp (4.800 m). Entlang des Weges bietet sich eine Pause am Gletschersee Birendra an. Die unbeschreiblichen Ausblicke entschädigen uns für die Mühen des Aufstieges. Hin & Zurück insg. ca. 14km, ca. 7 Std., +/-1270Hm. F/M/A

12. Tag: Sama Gaon – Trek nach Samdo
Nach einem halben Tagesmarsch erreichen wir unser heutiges Wanderziel Samdo (3.690 m), das fast ausschließlich von Tibetern bewohnt wird. Ca. 8,5 km, 4 Std., +360Hm. F/M/A

13. Tag & 14. Tag: Samdo – Tage zur freien Verfügung / optionale Wanderungen
Die beiden kommenden Tage können wir zum Entspannen und Akklimatisieren nutzen, um uns in Ruhe auf die Höhe einzustellen. Ganz nach Kondition und Laune können wir verschiedene Wanderungen unternehmen.
Den ambitionierten Wanderern empfehlen wir den technisch einfachen aber weglosen Aufstieg auf den 5.100 m hohen Samdo Ri. Vom Gipfel aus können wir einen fantastischen Ausblick auf den Manaslu und, bei gutem Wetter, bis hinein nach Tibet genießen. Unterwegs können wir mit etwas Glück Blauschafe und Adler sehen. (Hin & Zurück insg. ca. 7-8 Std, +/- 1300Hm)
Oder wir wandern in Richtung tibetischer Grenze auf dem alten Handelspfad. Auch hier bietet sich die Gelegenheit, bis auf 5.000 m aufzusteigen, wenn gewünscht (Länge und Dauer der Wanderung frei wählbar – alles kann, nichts muss). 2x F/M/A

15. Tag: Samdo – Trek bis Larke Phedi
Nach den Tagen zur Akklimatisierung sind wir gut vorbereitet für die Passüberquerung. Wir wandern über Larke Bazar (4.090m) bis Larke Phedi (4.480m), der letzten Station vor dem Pass, wo wir in einer einfachen Lodge übernachten. Ca. 6 km, ca. 3 Std., +600/-10Hm. F/M/A

16. Tag: Über den Larkya Pass bis Bimthang
Heute ist es soweit, wir Überqueren den Larkya Pass (5.150 m) und erreichen den Sprichwörtlichen Höhepunkt unseres Manaslu Trekkings! Schneebedeckte Felswände und Gipfel ragen rings um uns herum in den eisblauen Himmel, die bunten Wimpel unzähliger Gebetsfahnen flattern im Wind – es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Anschliessend folgt der lange Abstieg nach Bimtang (3.720 m). Ca. 15,5 km, ca. 8 Std., +675/1445Hm. F/M/A

17. Tag & 18. Tag: Bimtang – Trek über Tilije - Dharapani - Beshishar nach Bandipur
Entlang des wilden „Milchflusses“ Dudh Khola wandern wir hinunter nach Tilije/Tilche (2.300m). Ca. 18 km, ca. 7 Std., +50/-1520Hm
Am nächsten Tag geht es weiter bergab bis nach Dharapani (1.900m / ca. 7 km, ca. 3 Std, +50/-420Hm). Von hier aus geht es mit dem Wagen weiter über Beshishar nach Bandipur.
Nach den Übernachtungen in den Trekking Lodges der letzten Nächte sind wir froh, wieder einmal in einem richtigen Hotel mit eigenem Bad zu übernachten. 2x F/M/A

19. Tag: Bandipur – Fahrt nach Kathmandu
Nach Besichtigungen im beschaulichen, autofreien Örtchen Bandipur brechen wir zur kurzen, aufgrund des vielen Verkehrs trotzdem meist langen, Rückfahrt nach Kathmandu auf. Hier können wir den Rest des Tages zur freien Verfügung genießen (Fahrt 145km, ca. 5 Std.) F/-/-

20. Tag: Besichtigungen in Kathmandu
Den letzten Tag unserer Nepalreise nutzen wir für weitere Besichtigungen der kulturellen Highlights in Kathmandu. Zu Fuß brechen wir am Vormittag auf, um uns die legendäre Swayambunath Stupa und den Dubar Square anzuschauen. Den Rest des Tages haben wir wieder zur freien Verfügung. F/-/-

21. Tag: Kathmandu – Individueller Rückflug nach Deutschland
Je nach gebuchtem Flug werden wir im Laufe des Tages zum Flughafen in Kathmandu gebracht und fliegen zurück nach Deutschland. F/-/- (Check Out bis 12Uhr)

Für alle, denen der Sinn nach mehr Entspannung oder kulturellen Eindrücken steht, bieten wir individuelle Verlängerungen in Kathmandu, Bhaktapur oder Dhulikel an. Gerne stellen wir Ihnen ein passendes Angebot zusammen – sprechen Sie uns an!


Weitere Nepal Reisen und allgemeine Informationen zum Reiseland Nepal finden Sie hier.

Enthaltene Leistungen
alle Fahrten im privaten, nicht klimatisierten Fahrzeug
5 ÜN in landestypischen Mittelklassehotels im DZ
während des Trekkings: 14 ÜN in einfachen Lodges / Gästehäusern
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
örtl. deutschsprachige Reiseleitung im Kathmandu-Tal
Mahlzeiten: 18x F,15x M,15x A
örtl. deutschsprachiger Trekkingguide
Tragtiere/Träger
Trekkingpermit
AuD-Infomaterial
Reiseführer
Nicht enthaltene Leistungen
Einzelzimmerzuschlag: 135,- € (kein EZ während des Trekkings möglich)
Internationale Flüge ab/an Deutschland, Österreich, Schweiz (auf Anfrage über uns buchbar)
alle nicht genannten Mahlzeiten & Getränke
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Visa-Gebühr Nepal z.Zt. 40,- €
Ausreisegebühr Nepal z. Zt. 15,- €
Rail & Fly Ticket 85,- €
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
18.03.2023 - 06.04.2023
Plätze
ab 2025€

23.09.2023 - 12.10.2023
Plätze
ab 2025€

21.10.2023 - 09.11.2023
Plätze
ab 2025€

17.03.2024 - 05.04.2024
Plätze
ab 2025€

= Reise buchbar
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Diese Reise ist auch als Privatreise ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin buchbar. Selbstverständlich können wir bei Privatreisen auch den Reiseverlauf und die Reisedauer noch Ihren Wünschen anpassen. Gerne machen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot. Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an.
Privatreise anfragen
Zu dieser Reise gibt es noch keine Bewertungen.

Karte

Auf und Davon Reisen
Telefon: +49 (0) 2261-501990
E-Mail: reisen@auf-und-davon-reisen.de
NEP 026

5.150 m
Anforderungen: Gute bis sehr gute Kondition für 15-tägiges anspruchsvolles Lodge Trekking in Höhen bis 5.150 m mit langen Auf- und Abstiegen ohne Geländeschwierigkeiten. Komfortverzicht für teils sehr einfache Lodges (auch Mehrbettunterkünfte). Nicht geeignet für Menschen mit eingeschränkter Mobilität.
18.03.23 – 06.04.23
23.09.23 – 12.10.23
21.10.23 – 09.11.23
17.03.24 – 05.04.24
= Anfragen
= Buchen