Startseite-Reisearten-Gruppenreisen
181 bis 190 von 206
Russische Föderation

Sibirien & der Baikalsee

​Ein altes russisches Sprichwort besagt: „Lieber einmal mit eigenen Augen sehen, als hundertmal davon hören!“. Der Baikal – das „Herz Sibiriens“ – übersteigt mit seiner Größe, Wildheit und Ursprünglichkeit jegliche Vorstellungskraft und ist ein Naturwunder der Superlative! Auf unserer Reise besuchen wir die wichtigsten Orte am Südwestufer, verweilen auf der Insel Olchon und unternehmen ein eausgedehnte Schifffahrt zur berühmten Baikalrobbenkolonie auf der Insel Uschkanji, während der wir an Bord übernachten. Tipp: Eine Steigerung des Erlebnisses Sibirien ist durch die Anreise mit der berühmten Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Irkutsk möglich! (Tour B)

14 Tage ab 2590 €
Russische Föderation

Transsibirische Eisenbahn & Baikalsee

Eine Fahrt mit der legendären Transsibirischen Eisenbahn ist der Traum eines jeden Bahn-Begeisterten. Von Moskau aus machen wir uns auf den nach Irkutsk, lassen gemütlich die Landschaft an uns vorbei ziehen und übernachten gleich vier mal im Zug! Auf unserer weiteren Reise am Baikalsee besuchen wir die wichtigsten Orte am Südwestufer, verweilen auf der Insel Olchon und unternehmen eine ausgedehnte Schifffahrt zur berühmten Baikalrobbenkolonie auf der Insel Uschkanji, während der wir an Bord übernachten. Der Baikal – das „Herz Sibiriens“ – übersteigt mit seiner Größe, Wildheit und Ursprünglichkeit jegliche Vorstellungskraft und ist ein Naturwunder der Superlative!

17 Tage ab 2990 €
Montenegro

Wilde Schönheit Montenegro

Die wilde Schönheit Montenegros zeigt sich auf einer Reise durch den Norden des Landes: Urwälder mit Bäumen, die bis in den Himmel zu wachsen scheinen; Pflanzen und Tiere, die in anderen Teilen Europas schon längst ausgestorben sind; Schafhirten, die in kleinen Bergdörfern wohnen und ein Leben führen, das Erstaunen und Bewunderung zugleich auslöst. Die Wandertouren (Gehzeit 2-7 Std.) führen uns hinauf auf bis zu 2.000 m - über duftende Bergwiesen, vorbei an sprudelnden Gebirgsbächen, glasklaren Seen und durch atemberaubende Canyons. Wir werden fünf Nationalparks Montenegros kennen lernen: Biogradska Gora, Durmitor, Lovcen und Skadar See und Orjen, von denen jeder für sich einzigartig ist. Um die Erholung abzurunden, können wir zum Abschluss für einige Tage die schöne Adria genießen.

13 Tage ab 1495 €
Kap Verde

Kapverden - Wandern auf 5 Inseln

Cabo Verde, 1.500 km südlich der Kanarischen Inseln vor der Küste Afrikas gelegen, ist ein Wanderparadies und bezaubert den Reisenden durch die Vielfältigkeit der Landschaften und die Ursprünglichkeit der Lebensformen. Neben den überwältigenden Naturerlebnissen machen die Begegnungen mit den gastfreundlichen Menschen, ihrer Musik und ihrer Lebensfreude den besonderen Reiz unserer Reise aus. Wir besuchen auf unserer Reise die 5 kapverdischen Inseln Santiago, Fogo, São Vicente, Santo Antão und Sal, gehen wandern, baden im türkisblauen Meer, genießen frischen Schwertfisch und lauschen den melancholischen Klängen der Morna.

15 Tage ab 2890 €
Bhutan

Im Reich des Donnerdrachens

Inmitten der phantastischen Gebirgskulisse des östlichen Himalaya liegt das kleine Königreich Bhutan – gerade einmal so groß wie Niedersachsen. 70 % des Landes liegen höher als 2.000 m und die höchsten Berge ragen über 7.000 m auf. Das Land ist heute noch reich an Wäldern, wie kaum ein anderes in der Himalaya-Region. Aufgrund des subtropischen Klimas gedeihen selbst bis auf Höhen von 1.500 m noch prächtige Bananenstauden und Zitrusfrüchte, wie im Punakha-Tal. Ein Besuch in Bhutan scheint wie eine Reise in die Vergangenheit. Das über viele Jahre “verbotene Königreich”, in dem noch heute die tibetische Mönchskultur lebendig ist, hat sich durch gewollte Isolation sein kulturelles Erbe bewahren können.

Bhutan

Bhutan & Vorprogramm Sikkim

Das winzige Kleinod Sikkim liegt eingebettet zwischen Nepal und Bhutan. Wir machen uns von Darjeeling aus auf die Reise quer durch Sikkim, besuchen kleine Dörfer, Dzongs und Chörten entlang des Weges. Bei Übernachtungen in einem Homestay in Kewzing lernen wir hautnah das Leben der Einheimischen kennen. Schliesslich ist es soweit – wir erreichen das kleine Königreich Bhutan – gerade einmal so groß wie Niedersachsen. 70 % des Landes liegen höher als 2.000 m und die höchsten Berge ragen über 7.000 m auf. Das Land ist heute noch reich an Wäldern, wie kaum ein anderes in der Himalaya-Region. Aufgrund des subtropischen Klimas gedeihen selbst bis auf Höhen von 1.500 m noch prächtige Bananenstauden und Zitrusfrüchte, wie im Punakha-Tal. Ein Besuch in Bhutan scheint wie eine Reise in die Vergangenheit. Das über viele Jahre “verbotene Königreich”, in dem noch heute die tibetische Mönchskultur lebendig ist, hat sich durch gewollte Isolation sein kulturelles Erbe bewahren können.

Bhutan

Die große Bhutan Durchquerung

Der wiedereröffnete Grenzübergang von Samdrup Jonkhar im Südosten Bhutans gibt uns die Möglichkeit einer kompletten Bhutan-Durchquerung. Neben den Höhepunkten einer klassischen Bhutan Rundreise mit Paro, Thimpu, Punaka, Wangdi und dem Bumthang-Tal erkunden wir bei dieser Reise auch das Ura-Tal. Die reizvolle Überlandstrecke über Mongar nach Tashigang führt uns weiter in den Süden des Landes. Wir verlassen Bhutan im Südosten und fliegen über Guwahati im indischen Assam gelegen zurück nach Calcutta. Das östliche Himalaya-Königreich wurde bisher noch wenig besucht, was den großen Reiz dieser Region ausmacht, aber dem Reisenden auch die Bereitschaft zum Komfortverzicht abverlangt, denn die Region ist touristisch noch wenig erschlossen, die Strassen sind holprig und die Unterkünfte sehr einfach.

Bhutan

Die große Bhutan Durchquerung & Sikkim

Wir machen uns von Darjeeling aus auf die Reise quer durch den indischen Bundesstaat Sikkim, besuchen kleine Dörfer, Dzongs und Chörten entlang des Weges. Bei Übernachtungen in einem Homestay in Kewzing lernen wir hautnah das Leben der Einheimischen kennen, bevor wir schliesslich Überland nach Bhutan Einreisen. Neben den Höhepunkten einer klassischen Bhutanreise mit Paro, Thimpu, Punaka, Wangdi und dem Bumthang-Tal erkunden wir bei dieser Reise auch das Ura-Tal, und die reizvolle Überlandstrecke über Mongar nach Tashigang und weiter in den Süden des Landes. Wir verlassen Bhutan im Südosten und fliegen über Guwahati im indischen Assam gelegen zurück nach Calcutta. Das östliche Himalaya-Königreich wurde bisher noch wenig besucht, was den großen Reiz dieser Region ausmacht, aber dem Reisenden auch die Bereitschaft zum Komfortverzicht abverlangt, denn die Region ist touristisch noch wenig erschlossen, die Straßen sind holprig und die Unterkünfte sehr einfach.

Bhutan

Der Druk Path Trek

- Reisebaustein - Der Druk Path Trek führt uns von Thimpu nach Paro über die Bergkette, die die beiden Täler voneinander trennt. Wir begegnen nur wenigen Menschen, dafür aber einer fast unberührten Natur, dichten Bergurwäldern und im Frühjahr einem furiosen Blütenmeer. Bei klarem Wetter eröffnen sich grandiose Ausblicke auf die schneebedeckten Eisriesen. Der Trek kann auch in umgekehrter Richtung unternommen werden.

Bhutan

Der Chomolhari-Trek

- Reisebaustein - Der Chomolhari-Trek eignet sich nur für geübte Wanderer. Die 10 tägige Trekkingreise führt uns in den Norden Bhutans in das Land der Yakzüchter, bis an den Fuß des Chomolhari (7.316 m) und weiter zum entlegenen Lingshi-Dzong. Wir treffen nur auf wenige Dörfer, dafür aber auf umso mehr Yakzüchter, die hier den Sommer verbringen. Wir genießen die unberührte Natur, das fantastische Bergpanorama und die Ruhe abseits der ausgetretenen Pfade.