Startseite>Pferdegeflüster & Wüste
Mongolei Pferdegeflüster & Wüste 22 Tage ab 3235 €
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Bewertungen

Pferdegeflüster & Wüste

Mongolei

Unsere mongolischen Pferde sind klein aber robust! © Auf und Davon Reisen GmbH
Raststätte für die Pferde am Ogii Nuur © Auf und Davon Reisen GmbH
Teils türmen sich die Felsen bizarr auf © Auf und Davon Reisen GmbH
Panorama der Mongolei © Auf und Davon Reisen GmbH
Orchon Wasserfälle in der Mongolei © Auf und Davon Reisen GmbH
Kloster Erdene Zuu in der Mongolei © Auf und Davon Reisen GmbH
Kloster Ongi in der Mongolei © Auf und Davon Reisen GmbH
kleiner Gletscher in der Geierschlucht © Auf und Davon Reisen GmbH
Komfortables Jurtencamp nahe des Ongi Kloster © Auf und Davon Reisen GmbH
Unser robuster Transport durch die Mongolei © Auf und Davon Reisen GmbH
Unsere mongolischen Pferde sind klein aber robust! © Auf und Davon Reisen GmbH
Raststätte für die Pferde am Ogii Nuur © Auf und Davon Reisen GmbH
Teils türmen sich die Felsen bizarr auf © Auf und Davon Reisen GmbH
Panorama der Mongolei © Auf und Davon Reisen GmbH
Orchon Wasserfälle in der Mongolei © Auf und Davon Reisen GmbH
Kloster Erdene Zuu in der Mongolei © Auf und Davon Reisen GmbH
Kloster Ongi in der Mongolei © Auf und Davon Reisen GmbH
kleiner Gletscher in der Geierschlucht © Auf und Davon Reisen GmbH
Komfortables Jurtencamp nahe des Ongi Kloster © Auf und Davon Reisen GmbH
Unser robuster Transport durch die Mongolei © Auf und Davon Reisen GmbH
Highlights:
6 Tage Pferdetrekkingbei Ar Burd
Begegnungen mit Nomaden
Wanderung in der Geierschlucht
abwechslungsreiche Landschaften
Beschreibung:
Gemeinsam mit Nomaden passen wir uns auf unserem 6-tägigen Pferdetrekking dem Zeit-Rhytmus der Mongolei an. Wir tauchen intensiv in die beeindruckenden Landschaften ein, genießen Abende am Lagerfeuer, besuchen Nomadenfamilien und bewegen uns fernab der Zivilisation. Wir besuchen Felsencanyons, wandern durch die Geierschlucht, klettern auf die singenden Sanddünen von Khongoriin Els in der Wüste Gobi und blicken in unendlich weite Landschaften. Wir besichtigen das alte Karakorum und kehren über den Przewalski Nationalpark zurück nach Ulan Bator, wo wir uns langsam von der Mongolei verabschieden müssen und wieder die Heimreise antreten.
Mindestteilnehmerzahl:
7 Pers. (max. 12 Pers.)

Späteste Rücktrittsfrist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl:

30 Tage vor Reisebeginn
Reisecode:
MON 003
Enthaltene Leistungen:
Linienflug (Economy)
Steuern und Gebühren
alle Fahrten im privaten, nicht klimatisierten Fahrzeug
2 ÜN in landestypischen Mittelklassehotels im DZ
13 ÜN in Jurtencamps
5 ÜN in mobilen Zeltcamps
Campingausrüstung (exkl. Schlafsack und Isomatte)
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
örtl. deutschsprachige Reiseleitung
Begleitmannschaft
Pferde während des Trekkings (1 pro Person)
Ausflug mit Kamelen in der Wüste Gobi (1 pro Person)
Mahlzeiten: Vollpension
Trinkwasser und Tee während der Überlandreise
AuD-Infomaterial
Reiseführer
Nicht enthaltene Leistungen:
Einzelzimmerzuschlag: 75,- €
Aufpreis bei Buchung einer Einzeljurte: 225,- € (zusätzlich zum Einzelzimmerzuschlag / Verfügbarkeit auf Anfrage)
Rail & Fly Ticket 95,- €
nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Rail & Fly Ticket auf Anfrage
Programmhinweise:
Reiterfahrung für das 6-tägige Pferdetrekking wird vorrausgesetzt, Bereitschaft zum Komfortverzicht für Übernachtungen im mitgeführten, mobilen Zeltcamp. Reisen in die Mongolei erfordern von allen Teilnehmern Geduld, Flexibilität und Gelassenheit.
1. - 22. Tag

Geplanter Reiseverlauf:

​1. Tag: Flug Deutschland – Ulan Bator

​2. Tag: Ankunft in Ulan Bator
Nach unserer Ankunft in Ulan Bator werden wir zu unserem Hotel gebracht und starten wir zu ersten Erkundungen in der mongolischen “Metropole”. Ulan Bator – eine Hauptstadt mit östlichem Flair, unerwartete Moderne in einem von tief verwurzelter Nomadenkultur so nachhaltig geprägten Land. Hier besuchen wir das Bogd-Khan-Museum – ehemals Winterpalast des letzten Khan (mongolisches Staatsoberhaupt in den 1920er Jahren) – heute beherbergt es Exponate, die uns einen guten Einblick in den mongolischen Buddhismus verschaffen. Auch versäumen wir nicht das Ganden-Kloster, mit seiner größten buddhistischen Bibliothek des Landes und das Nationalmuseum. Am Abend besuchen wir in einem kleinen Theater die Vorführung eines mongolischen Musik- und Tanzensembles. Mit ihren bunten Masken verzaubern uns die Tsamtänzer und wir lauschen dem Gesang der Chöömiij (Obertonsänger) und den Klängen der Pferdekopfgeige. 
-/M/A

3. Tag: Ulan Bator – Ar Burd Jurtencamp
Etwa 150 km südwestlich von Ulan Bator erreichen wir Ar Burd, den Ausgangspunkt unseres Pferdetrekkings. Nachmittags besuchen wir eine Nomadenfamilie.

4. - 9. Tag: Pferdetrekking
Wir verladen unser Gepäck auf kleine, von Kamelen gezogene Holzkarren, wählen für jeden ein passendes Pferd und legen in den kommenden Tagen immer zwischen 20 und 30 km Strecke mit unseren Pferden zurück. Wir erkunden beeindruckende Berglandschaften, die Flaming Cliffs von Uushig, besuchen unterwegs Nomadenfamilien, beobachten Steinböcke an den Berghängen des Baga Khairkhan, erkunden die Shijir Höhle und reiten durch weite mongolische Steppenlandschaften, ebenso wie vorbei an einem kleinen Sanddünengebiet. Abends suchen wir uns schöne Übernachtungsplätze, an denen wir unser mobiles Zeltcamp aufstellen und lassen die Tage am gemütlichen Lagerfeuer ausklingen, bevor wir an Tag 9 zurück in unser Jurtencamp Ar Burd gelangen.

10. Tag: Erholungstag im Ar Burd Jurtencamp
Nach unserem 6-tägigen Pferdetrekking steht uns der heutige Tag zur freien Verfügung zum Erholen, Faulenzen, für einen Besuch bei Nomaden und zum Kochen einer mongolischen Spezialität!

11. Tag: Ar Burd Jurtencamp - Baga Gazryn Chuluu
Per Geländebus geht es in den Nationalpark Baga Gazryn Chuluu mit seinen beeindruckenden Felsformationen.

12. Tag: Baga Gazryn Chuluu - Tsagaan Suvarga
Wir erreichen die bizarren, weiß leuchtenden Kalksteinformationen des Tsagaan Suvarag Canyons.

13. Tag: Tsagaan Suvarga - Wüste Gobi
Besuch einer Nomadenfamilie und Fahrt in den Nationalpark Gobi Gurwan Saikhan.

14. - 15. Tag: Gobi - Geierschlucht - Khongoriin Els
Wanderung durch die Geierschlucht und Fahrt zur 120 km langen Sanddüne von Khongoriin Els, wo wir am 15. Tag eine Kamelzüchterfamilie besuchen, einen Reitausflug mit Kamelen unternehmen und auf die Sanddüne wandern, um in die Weiten der Wüste Gobi zu schauen.

16. Tag: Khongoriin Els - Bayan Dsag
Wir besuchen eine der weltweit bekanntesten Saurierfundstätten - Bayan Dsag - mit ihren rot leuchtenden Felsformationen. Ganz in der Nähe finden wir auch den Saxaulwald, mit seinen knorrigen, dem Wüstenklima optimal angepassten Bäumen.

17. Tag: Bayan Dsag - Ongii Kloster
Weiter geht unsere Reise zum Ongii Kloster, das malerisch am Ufer eines kleinen Flusses liegt und nach seiner Zerstörung durch die Kommunisten heute wieder sehr schön aufgebaut ist.

18. Tag: Ongii Kloster - Karakorum
Unser heutiges Ziel ist die legendäre Stadt Karakorum. Wir besuchen die Ruinenanlage und das beeindruckende Erdene Zuu Kloster mit seinen buddhistischen Tempeln.

19. Tag: Karakorum - Khogno Khan Nationalpark
Wir erreichen das Sanddünengebiet von Mongol Els und wandern am Nachmittag auf den Khogno Khan Krater mit seinen spektakulären Granitfelsformationen.

20. Tag: Khogno Khan Nationalpark - Khustai Nuur
Im Khogno Khan Nationalpark können wir heute die freilebenden, halbwilden Przewalski Pferde beobachten und das Infozentrum zur Projektentwicklung besuchen.

21. Tag: Khustai Nuur - Ulan Bator
Rückfahrt nach Ulan Bator, Zeit für einen Stadtbummel, Abschiedsessen.

22. Tag: Rückflug nach Deutschland
Ankunft am gleichen Tag.

Vorprogramm zum Naadam-Fest
Zum Reisetermin am 11.07.18 bieten wir ein optionales Vorprogramm zum Naadam-Fest mit Besuch von Ring-, Reit-, und Bogenschießwettkämpfen sowie einem Tagesausflug in den Gorkhi Tereldsh Nationalpark an.

Reise-Code: MON V01, Preis p. P. /Euro im DZ / EZZ
07.07.18 -12.07.18, 595,- / 125,-
Gerne senden wir Ihnen einen detaillierten Programmablauf zu, sprechen Sie uns einfach an!

Enthaltene Leistungen
Linienflug (Economy)
Steuern und Gebühren
alle Fahrten im privaten, nicht klimatisierten Fahrzeug
2 ÜN in landestypischen Mittelklassehotels im DZ
13 ÜN in Jurtencamps
5 ÜN in mobilen Zeltcamps
Campingausrüstung (exkl. Schlafsack und Isomatte)
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
örtl. deutschsprachige Reiseleitung
Begleitmannschaft
Pferde während des Trekkings (1 pro Person)
Ausflug mit Kamelen in der Wüste Gobi (1 pro Person)
Mahlzeiten: Vollpension
Trinkwasser und Tee während der Überlandreise
AuD-Infomaterial
Reiseführer
Nicht enthaltene Leistungen
Einzelzimmerzuschlag: 75,- €
Aufpreis bei Buchung einer Einzeljurte: 225,- € (zusätzlich zum Einzelzimmerzuschlag / Verfügbarkeit auf Anfrage)
Rail & Fly Ticket 95,- €
nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Rail & Fly Ticket auf Anfrage
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
27.06.2018 - 18.07.2018
Plätze
ab 3355€

11.07.2018 - 01.08.2018
Plätze
ab 3455€

Vorprogramm Naadam Fest buchbar


04.08.2018 - 25.08.2018
Plätze
ab 3355€

= Reise buchbar
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Diese Reise ist auch als Privatreise ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin buchbar. Selbstverständlich können wir bei Privatreisen auch den Reiseverlauf und die Reisedauer noch Ihren Wünschen anpassen. Gerne machen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot. Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an.
Privatreise anfragen
Einfach wunderschön
Von: Caroline S. aus Hamburg - 31.08.2012
Hallo Frau Neukäter, ich habe noch nie einen solch blauen Himmel gesehen, eine solche Weite erlebt und so unglaublich gastfreundliche Menschen kennen gelernt wie auf meiner Mongolei Reise. Unser Fahrer kannte unterwegs überall Nomaden, meist war es sogar Familie von ihm und wir haben echte Jurten von innen gesehen – ich kann gar nicht mehr sagen wie viele. Erstaunlich wie einfach Menschen noch leben können, manchmal auch erschreckend. Aber Sattelitenschüßeln stehen auch auf Jurtendächern! Der Yakmilchtee war allerdings gar nicht mein Fall, aber aus Höflichkeit habe ich wenigstens immer einen Schluck genommen. Dagegen der Hartkäse, der auf den Jurtendächern zum Trocknen ausgelegt wird war sehr lecker. Das Pferdetrekking war anstrengend, aber gut machbar, auch für mich, die ich gar nicht so gut Reiten kann – eigentlich hatte ich gar keine Reiterfahrung vor der Reise. Aber unsere Guide war sehr umsichtig und wir haben ein sehr liebes Pferd für mich gefunden, so dass alles gut geklappt hat. Die Geländebusse waren auch gut, sehr robust und unverwüstlich – ideal für diese Reise, wenn auch recht hart gefedert. Sehr gefallen hat mir auch der Tsagan Suwarga Canyon. Man denkt gar nicht, dass die Mongolei mit so unterschiedlichen Landschaften aufwarten kann. Vor der Reise dachte ich eigentlich immer nur an weite Grassteppen. Die Sanddünen der Gobi waren auch klasse. In der Gegend um die Orchonwasserfälle fühlte ich mich wie in den österreichischen Alpen – hier wächst sogar Edelweiß. Abends haben wir oft ein kleines Lagerfeuer gemacht und unser Guide hat uns viel zu den Bräuchen der Nomaden erzählt. Eine total gelungene Reise war das! Die Kombination aus Zelt- und Jurtenübernachtungen war auch prima, so dass man nach einer Nacht im Zelt auch immer wieder die Möglichkeit hatte zu duschen und in einem normalen Bett zu schlafen. Die Jurtencamps sind wirklich sehr komfortabel gewesen, hätte ich so gar nicht gedacht. Nächstes Jahr möchte ich nach Tibet und werde mich beizeiten wieder bei Ihnen melden. Liebe Grüsse aus Hamburg, Caroline S.

Mongolei - noch ein Geheimtipp
Von: Thomas und Katrin W. - 11.03.2017
Liebe Frau Kötting, wir sind zurück und möchten uns ganz herzlich für Ihre hervorragende Betreuung bedanken und für Ihre Geduld mit unseren vielen Fragen im Vorfeld der Reise. Sie haben uns prima vorbereitet und wir haben eine sehr gute Zeit in der Mongolei verlebt. Alle 7 Reiseteilnehmer haben sich gut verstanden und wir werden sicherlich auch noch zu einigen versuchen den Kontakt zu halten. Die Ausrüstung war sehr gut, die Zelte, die Ihr Partner verwendet hatten einen sehr guten Standard und die Jurtencamps waren alle sehr gepflegt und sauber. Ein wunderbares Land mit sehr schönen und abwechslungsreichen Landschaften, das wir vielleicht sogar noch einmal besuchen werden. Viele Grüsse aus Freiburg Thomas und Katrin W.

Mit dem Pferd durch die Mongolei
Von: Reinhard K. aus B. - 28.07.2013
Liebes Auf und Davon Team, top Organisation, super Wetter, hervorragender Reiseleiter und Fahrer und ein fantastisches Land. Die Route war super, überall genug Zeit und durch das Pferdetrekking am Anfang ein super Einstieg in die Mongolei. Das Naadam-Fest war natürlich auch ein Highlight und ist sehr zu empfehlen. Besten Dank und bis zum nächsten Mal Reinhard K. aus B., Juli 2013

Eine klasse Reise!
Von: Isabell T. aus München - 21.08.2013
Hallo Frau Neukäter, ein großes Lob an unseren Reiseleiter Jargal. Er hatte nicht nur ein umfassendes Wissen zu seinem Land, sondern sprach auch nahezu perfektes Deutsch und er kann super kochen! Jargal sollten Sie für möglichst viele Reisen einsetzen. Die Jurtencamps waren prima, Hotel in Ulan Bator war auch gut und die Mongolei ist insgesamt ein tolles Land! Nur das mongolische Fettschwanzschaf, was wir bei einer Nomadenfamilie probieren durften ist so gar nicht mein Fall gewesen. Herzlichen Dank noch mal für Ihre gute Beratung und viele Grüsse Isabell T.

Karte

Auf und Davon Reisen
Telefon: +49 (0) 2261-501990
E-Mail: reisen@auf-und-davon-reisen.de
MON 003

Reiterfahrung für das 6-tägige Pferdetrekking wird vorrausgesetzt, Bereitschaft zum Komfortverzicht für Übernachtungen im mitgeführten, mobilen Zeltcamp. Reisen in die Mongolei erfordern von allen Teilnehmern Geduld, Flexibilität und Gelassenheit.
27.06.18 – 18.07.18
11.07.18 – 01.08.18

Vorprogramm Naadam Fest buchbar

04.08.18 – 25.08.18
= Anfragen
= Buchen