Startseite>Auf den Spuren der Bergvölker
Vietnam Auf den Spuren der Bergvölker 24 Tage ab 2545 €
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Bewertungen

Auf den Spuren der Bergvölker

Vietnam

© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
Highlights:
Vietnam abseits der üblichen Pfade
intensive Einblicke in die Kultur des Nordens
grandiose Berglandschaften
Besuch verschiedener Bergvölker
1 Übernachtung im Stelzenhaus
Beschreibung:
Abseits der üblichen Touristenrouten erkunden wir den äußersten Norden des Landes. Hier erwarten uns grandiose Berglandschaften, die ihren Höhepunkt in dem bis über 3.000 m hoch aufragenden Phan Si Pan bei Sapa finden. Geschichtsträchtige Orte erinnern an die bewegte Vergangenheit Vietnams und ein buntes Bergvölkergemisch gibt Zeugnis von der kulturellen Vielfalt des Landes. In den abgelegenen Grenzregionen von Vietnam, Laos und Südchina leben die Menschen bis heute noch immer fest eingebunden in ihren alten Stammestraditionen und haben sich ihre Identität bewahrt. Besuche von lokalen Märkten und Minderheitendörfern geben uns Einblicke in das Leben der Einheimischen und die Kultur Nordvietnams und entschädigen uns für die teils einfachen Unterkünfte. Eine Reise für all diejenigen, die Vietnam bereits auf den klassischen Pfaden bereist haben und für Reisende mit etwas Abenteuer- und Pioniergeist.
Mindestteilnehmerzahl:
6 Pers. (max. 12 Pers.)

Späteste Rücktrittsfrist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl:

30 Tage vor Reisebeginn
Reisecode:
VIE 006B
Enthaltene Leistungen:
Linienflug (Economy)
Steuern und Gebühren
alle Fahrten im privaten, klimatisierten Fahrzeug
Bootsfahrt
11 ÜN in landestypischen Mittelklassehotels im DZ in größeren Städten
9 ÜN in landestypischen einfachen Unterkünften während der Überlandfahrten
1 ÜN in Gästehäusern / Homestays
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
wechselnde örtl. englischsprachige Reiseleitung
Mahlzeiten: 21x F, 2x M
AuD-Infomaterial
Reiseführer
Nicht enthaltene Leistungen:
Einzelzimmerzuschlag: 445,- €
Visa-Gebühr Vietnam, z. Zt.: 70,- €
Rail & Fly Ticket 85,- €
nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Programmhinweise:
Anforderungen: Erlebnisreise mit leichtem Expeditions-Charakter; Komfortverzicht, da es in einigen Regionen bisher kaum touristische Infrastruktur gibt; teilweise sehr einfache Übernachtungen (auch Mehrbettunterkünfte); Ausdauer für anstrengende Fahrten auf schlechten Pisten und Flexibilität sind nötig, Witterungsverhältnisse und behördliche Willkür können Routenänderungen erforderlich machen!
1. - 24. Tag

Geplanter Reiseverlauf:

1. Tag: Flug von Deutschland nach Hanoi

2. Tag: Ankunft in Hanoi
Nach der Ankunft in unserem Hotel haben wir zunächst etwas Zeit zur Erholung. Später brechen wir zu einer Rickshaw Tour durch die Altstadt auf. Wir besuchen den Hoam Kiem See und den Ngoc Son Tempel. -/-/-

3. Tag: Hanoi - Besichtigungen
Nach dem Frühstück starten wir unser ganztägiges Besichtigungsprogramm in Hanoi. Wir besuchen das Ho Chi Minh Mausoleum, das im September 1945 der Ort war, von dem aus Ho Chi Minh die Un-abhängigkeit Vietnams ausrief. Natürlich führt unser Weg auch zur Ein-Pfahl-Pagode, bevor wir zur Tran Quoc Pagode schlendern und Van Mieu, den im Jahre 1070 errichteten Literaturtempel von Hanoi besuchen. Am Nachmittag können wir Wissenswertes über die spannende Geschichte Vietnams im Historischen Museum erfahren, bevor wir auf einer Rikscha-Fahrt durch die Gassen der Altstadt das bunte Treiben in den Strassen beobachten. Am Abend haben wir Gelegenheit ein traditionelles „Wasserpuppentheater“ zu besuchen. F/-/-

4. Tag: Hanoi – Babe See – Pac Ngoi
Unsere Fahrt zum wunderschönen Babe See führt uns über Tha Nguyen wo wir die dortigen Tee-Plantagen besuchen. Dann geht es weiter zum Babe See. Schon die französischen Kolonialherren waren begeistert von der Schönheit der bis auf 1.800 m ansteigenden Bergregion rund um den Babe See mit seinen vielen Flüssen und Wasserfällen. Auf einer Bootsfahrt erkunden wir die idyllische Umgebung bis zu den Dau Dang Wasserfällen. Zugleich ist der Babe Nationalpark auch Heimat von mehr als 3.000 Menschen, die in 13 Dörfern leben und als Bauern, Fischer, Sammler und Jäger ein Leben im Einklang mit der Natur führen. Wir übernachten in einem einfachen Homestay in Pac Ngoi. F/M/- (184 km, ca. 3,5 Std.)

5. Tag: Pac Ngoi - Babe – Cao Bang
Auf der Fahrt von Pac Ngoi über Babe nach Cao Bang halten wir unterwegs an verschiedenen Minderheitendörfern und Besuch eines lokalen Marktes. F/-/- (159 km, ca. 3 Std.)

6. Tag: Cao Bang – Ban Gioc Wasserfälle – Cao Bang
Cao Bang ist Ausgangspunkt zu unserem Ausflug in den äußersten Norden des Landes, zu weiteren Bergdörfern und den beeindruckenden Ban-Gioc- Wasserfällen. In zahlreichen Kaskaden stürzt sich der breiteste Wasserfall Vietnams nahe der Grenze zu China spektakulär hinab ins Tal. Auf dem Weg zurück nach Cao Bang halten wir in dem Dorf Phuc Sen. Außerdem halten wir an einem lokalen Markt und besuchen die wunderschönen Nguom Ngao Grotten. F/-/-

7. Tag: Cao Bang – Bao Lac
Auf landschaftlich reizvoller Strecke erreichen wir Bao Lac. Am Nachmittag machen wir einen Spaziergang zu den umliegenden ethnischen Dörfern, darunter auch das des Black Lolo Stammes. F/-/- (256 km, ca. 4 Std.)

8. Tag: Bao Lac – Dong Van
Auf einer der reizvollsten Höhenstraßen Vietnams fahren wir nach Dong Van im äußersten Norden des Landes und genießen Ausblicke, die uns fast den Atem verschlagen. Die nur wenige Stunden dauernde Fahrt gibt uns das Gefühl auf einer Zeitreise zu sein und ganze Jahrzehnte hinter uns zu lassen. Wir tauchen in eine Landschaft von archaisch anmutender Schönheit ein und passieren Bergdörfer, in denen sich das Leben seit Generationen kaum wirklich geändert zu haben scheint. Kunstvoll an die Berghänge modellierte Terrassenfelder prägen das Landschaftsbild. In der Region zwischen Yen Minh und Don Van Minh erleben wir die vielleicht wildeste vietnamesische Landschaft. In abenteuerlichen Haarnadelkurven windet sich die Straße hinauf durch das „steinerne Meer“, einer Landschaft aus beeindruckenden Karstmassiven. In Dong Van angekommen machen wir einen ersten Spaziergang durch die Altstadt. F/-/- (246 km, ca. 4 Std.)

9. Tag: Dong Van – Pho Bang – Ha Giang
Wir starten den Tag mit einem Spaziergang durch Dong Van und besuchen den ehemaligen H’Mong Königspalast. Anschließend brechen wir auf nach Ha Giang. Unterwegs machen wir Halt am kleinen Städtchen Pho Bang. Wir besuchen verschiedene Märkte entlang des Weges. Heute übernachten wir im Dorf Tien Thang bei Ha Giang. F/-/-

10. Tag: Ha Giang – Bac Ha
Während der gemütlichen Fahrt nach Bac Ha halten wir unterwegs an verschiedenen Minderheitendörfern. F/-/- (190 km, ca. 3,5 Std.)

11. Tag: Bac Ha - Besuch des lokalen Marktes und leichtes Trekking
Heute besuchen wir den Markt von Bac Ha (nur Sonntags). Die örtlichen Märkte sind hier immer noch das zentrale gesellschaftliche Ereignis der Woche, zu dem die Menschen in ihren schönsten traditionellen Trachten aus den umliegenden Dörfern kommen. Bac Ha, auf einer Höhe von ca. 900 m gelegen, ist gleichzeitig ein idealer Ausgangsort für unsere Tageswanderung in die schöne Umgebung, u.a. zu den Blumen H’Mong. F/-/-

12. Tag: Bac Ha - Sapa
Nach dem Frühstück brechen wir nach Sapa auf. Nach der Ankunft in Sapa besuchen wir am Nach-mittag den Markt und machen einen kleinen Ausflug in das nahe liegende Dorf Cat Cat. Danach haben wir noch Zeit um ein wenig zu entspannen.
Vor gar nicht allzu langer Zeit war Sapa noch ein isoliert in den Bergen gelegenes kleines Städtchen, das sich inzwischen jedoch zu einem der beliebtesten Reiseziele Vietnams entwickelt hat - nicht nur für Touristen, sondern auch für Einheimische, die hierher kommen, um der drückenden Hitze der Ebenen zu entfliehen. Die heute 10.000-Einwohner große Stadt liegt auf einer Höhe von ca. 1.500 m am Fuße des bis über 3.000 m hoch aufragenden Phan Si Pan, dem höchsten Berg Vietnams. F/-/- (104 km ,ca. 2 Std.)

13. Tag: Sapa
Heute fahren wir nach Lao Cai, der Grenzstadt zu China und staunen über Tonnen chinesischer Billigwaren, die hier umgeschlagen werden. Dann starten wir unsere Wanderung nach Tavan. Durch einen schönen Bambuswald geht es weiter nach Giang Ta Chai wo wir an einem Wasserfall halt machen. Später geht es per Fahrzeug zurück nach Sapa. F/-/-

14. Tag: Sapa – Ban Ho – Nam Toong – Sapa
Wir verbringen den heutigen Tag mit Wanderungen in die umliegenden Dörfer Ban Ho, Tay und Nam Toong. Unterwegs lassen wir die beeindruckende Landschaft aus weiten Tälern und Reisfeldern auf uns wirken. In Nam Toong besuchen wir das Volk der Roten Dao. F/-/-

15. Tag: Sapa - Besuch kleiner Dörfer in der Umgebung – Zeit zur freien Verfügung
Nach dem Frühstück brechen wir auf nach Ta Phin, einem Dorf der Red Dao. Wir besichtigen ausgiebig das Dorf und die Umgebung. Am Nachmittag erkunden wir auf einem kleinen Spaziergang den Ham Rong Berg mit einem wunderschönen Panorama über Sapa und besuchen einen Orchideen Garten. Nach unserer Rückkehr nach Sapa steht der Rest des Tages zur freien Verfügung. F/-/-

16. Tag: Sapa – Phong Tho – Lai Chau
Eine kurvenreiche Straße führt uns durch die wilde Bergwelt des Nordwestens. Hoch über dem „Schwarzen Fluss“, der hier einen tiefen Canyon in die Berge gefräst hat, windet sich die schmale Straße durch eine Landschaft von atemberaubender Schönheit, in der wir immer wieder auf die Bergdörfer der Lu, Lao, Hmong, Tai, Dao und Lanten treffen. F/-/- (73 km, ca. 1,5 Std.)

17. Tag: Lai Chau – Dien Bien Phu
Nur knapp über 140 km, die uns immer wieder durch die jetzt weiten Täler des Schwarzen Flusses führen, trennen uns von Dien Bien Phu, einem der geschichtsträchtigsten Orte in Vietnam. F/-/- (141 km, ca. 3 Std.)

18. Tag: Dien Bien Phu –Son La
Bevor wir nach Son La aufbrechen, erkunden wir noch ein wenig Dien Bien Phu. Auf schmaler und kurvenreicher Strecke über den Pha Din Pass fahren wir durch eine bezaubernde Berglandschaft und besuchen unterwegs einige Bergdörfer. F/-/- (326 km, ca. 5-6 Std.)

19. Tag: Son La - Mai Chau
Am Morgen besuchen wir das alte französische Gefängnis mit dem angeschlossenen Museum sowie den Watch Tower. Später, auf der Fahrt nach Mai Chau besuchen wir Yen Chau und Moc Chau inmitten von endlos scheinenden Teeplantagen, die von den einheimischen Grünen H’Mong und Schwarzen Thai bewirtschaftet werden. Wir übernachten in einem einfachen Stelzenhaus F/-/A (250 km, ca. 4 Std.)

20. Tag: Mai Chau – Cuc Phuong NP
Nach dem Frühstück brechen wir zum Cuc Phuong Nationalpark auf. Dort angekommen starten wir zu einer Wanderung durch den herrlichen Park um uns in einer Höhle prähistorische Funde und Fossilien anzusehen. F/-/- (55km, ca. 1,5 Std.)

21. Tag: Cuc Phuong NP – Hoa Lu - Ninh Binh
Am Morgen unternehmen wir noch einen letzten Spaziergang durch den Park. Anschließend lassen wir das Bergland hinter uns und erreichen Ninh Binh, die bezaubernde „Trockene Halong-Bucht“. Ein zweistündige Bootsfahrt führt uns durch unzählige kleine Wasserwege, vorbei an einmaliger Landschaft mit skurril geformten Kalksteinfelsen und weit ausgedehnten Reisfeldern. Bevor wir zum Hotel zurückkehren besuchen wir noch die Bich Dong Pagode. F/-/- (145 km, ca. 2,5-3 Std.)

22. Tag: Ninh Binh - Hanoi
Heute geht es zurück nach Hanoi. Nach Ankunft haben wir Zeit zur freien Verfügung. F/-/- (132 km, ca. 3,5 Std.)

23. Tag: Hanoi - Rückflug nach Deutschland
Je nach Rückflug werden wir abgeholt und zum Flughafen nach Hanoi gebracht. F/-/-

24. Tag: Ankunft in Deutschland

Enthaltene Leistungen
Linienflug (Economy)
Steuern und Gebühren
alle Fahrten im privaten, klimatisierten Fahrzeug
Bootsfahrt
11 ÜN in landestypischen Mittelklassehotels im DZ in größeren Städten
9 ÜN in landestypischen einfachen Unterkünften während der Überlandfahrten
1 ÜN in Gästehäusern / Homestays
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
wechselnde örtl. englischsprachige Reiseleitung
Mahlzeiten: 21x F, 2x M
AuD-Infomaterial
Reiseführer
Nicht enthaltene Leistungen
Einzelzimmerzuschlag: 445,- €
Visa-Gebühr Vietnam, z. Zt.: 70,- €
Rail & Fly Ticket 85,- €
nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
02.03.2018 - 25.03.2018
Plätze
ab 2545€

09.11.2018 - 02.12.2018
Plätze
ab 2545€

01.03.2019 - 24.03.2019
Plätze
ab 2595€

= Reise buchbar
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Diese Reise ist auch als Privatreise ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin buchbar. Selbstverständlich können wir bei Privatreisen auch den Reiseverlauf und die Reisedauer noch Ihren Wünschen anpassen. Gerne machen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot. Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an.
Privatreise anfragen
Abseits der Touristenmassen
Von: Ehepaar Ebert aus Österreich - 23.08.2017
Hallo Frau Neukäter! Nach unserer ersten Vietnam Reise vor knapp 6 Jahren (natürlich auch mit Ihnen, was sonst...) hatten wir uns nun für den Norden entschieden. Da hatten Sie ganz recht, das ist ja nochmal eine ganz andere Erfahrung. Nach Kultur, Kultur, Kultur von Hanoi bis Saigon hieß es diese mal eher Natur, Natur, Natur! Sehr beeindruckend und je weiter man in den Norden vordringt, desto seltener sieht man Touristen und wähnt sich hier und da als Entdecker. Die lokalen Minderheiten waren sehr schön zu sehen und wir sind oft mit den Menschen ins Gespräch gekommen. Meine Frau ist eine kleine Plaudertasche und hat sich ganz besonders gut unterhalten. Wir haben unendlich viele Fotos gemacht, wie Sie dem Anhang entnehmen können. Sie können ja einmal schauen, ob Sie da vielleicht eins von brauchen können. Ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als tausend Worte und deswegen höre ich jetzt auch einfach mal auf zu schreiben und Sie schauen sich in Ruhe die Fotos an. Wir wünschen Ihnen alles Gute und mit ein bisschen Vorlauf dann auch schonmal eine schöne Adventszeit! Wir melden uns wieder wegen Jordanien! Ihr H. & G. Ebert

Sehr schön...
Von: Berthold K. aus Germering - 23.08.2017
... aber ein bisschen Nass. Hallo Frau Kötting! Für das Wetter kann ja nur der liebe Gott etwas, bitte nicht falsch verstehen. 2 Tage lang hatte es ja so hundserbärmlich geregnet, ich hatte schon fast erwartet Noah und seiner Arche zu begegnen... Aber die Reise war (vielleicht grade deswegen?) ganz besonders schön weil es uns im hinterletzten Eck erwischt hatte und wir so einen Tag länger bei den sehr sehr netten und herzlichen Menschen im Dorf Pac Ngoi bleiben durften. Es war alles sehr gut organisiert, vielen Dank nochmal auch an den Guide Minh und, wenn Sie die zufällig auch noch sprechen, die anderen Mitreisenden. Selten haben wir mit wildfremden Menschen so gelacht! Einen schönen Gruße Berthold & Herma K.

Mal wieder etwas ganz besonderes
Von: Nadine Ö. - 13.04.2015
Liebe Frau Neukäter, Ich bin schon wieder ganz begeistert und weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Nach dieser fantastischen Indien Reise von Bombay nach Kolkatta die Sie mit so viel Liebe zusammengestellt haben (außer dieser grausigen Nachtzugfahrt am Ende, Sie erinnern sich ;) ) war ich dieses mal mit großen Erwartungen in die Vietnam Reise gestartet und es war ganz fantastisch. Der Guide war super, das englisch sicher noch ausbaufähig, aber da oben braucht man ja eh keine detaillierten stundenlangen Abhandlungen, die Hauptsache war, das er sich super gekümmert hat, sich bestens auskannte und anscheinend in jedem einzelnen Dorf einen Onkel, eine Tante o.ä. hatte, die uns immer wieder eingeladen haben. Es war wirklich wieder ganz besonders schön, wer da noch lange überlegt, ist selbst schuld. Ich träume immer noch vom leckeren Essen, habe mir schon ein vietnam. Kochbuch gekauft... Liebste Grüße und halten Sie mich auf dem Laufenden wegen der Indonesien Sache!

Karte

Auf und Davon Reisen
Telefon: +49 (0) 2261-501990
E-Mail: reisen@auf-und-davon-reisen.de
VIE 006B

Anforderungen: Erlebnisreise mit leichtem Expeditions-Charakter; Komfortverzicht, da es in einigen Regionen bisher kaum touristische Infrastruktur gibt; teilweise sehr einfache Übernachtungen (auch Mehrbettunterkünfte); Ausdauer für anstrengende Fahrten auf schlechten Pisten und Flexibilität sind nötig, Witterungsverhältnisse und behördliche Willkür können Routenänderungen erforderlich machen!
02.03.18 – 25.03.18
09.11.18 – 02.12.18
01.03.19 – 24.03.19
= Anfragen
= Buchen