Startseite>Osttibet - Kham & Amdo
China Osttibet - Kham & Amdo 23 Tage ab 3685 €
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Bewertungen

Osttibet - Kham & Amdo

China

© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
Highlights:
Hochgebirgslandschaften in Ost-Tibet
intakte Klöster und ursprüngliche tibetische Kultur
Begegnungen mit den Hochlandnomaden
Übernachtung im Kloster und bei einer tibetischen Familien
Beschreibung:
Auf einer der höchstgelegenen Fahrtrouten Asiens erkunden wir das östliche Tibet. Die Landschaft ist geprägt von über 6.000 m hohen Bergketten und Hochplateaus, durch die sich mächtige Ströme tiefe Schluchten gegraben haben. Hier hält die ländliche Bevölkerung immer noch an ihrem überlieferten Lebensstil fest. Klöster mit goldglänzenden Dächern, ursprüngliche Dörfer, burgähnliche Häuser mit Wehrtürmen und die Yakhaarzelte der Nomaden liegen verstreut in den Weiten der Hochflächen, die von schneebedeckten Gipfeln überragt werden. Den Abschluß der Reise bilden die beiden großartigen Klosterstädte Labrang und Kumbum.
Mindestteilnehmerzahl:
6 Pers. (max. 12 Pers.)

Späteste Rücktrittsfrist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl:

30 Tage vor Reisebeginn
Reisecode:
TIB 011
Enthaltene Leistungen:
Linienflug (Economy)
Steuern und Gebühren
alle Fahrten im privaten, nicht klimatisierten Fahrzeug
Inlandsflüge
15 ÜN in landestypischen Mittelklassehotels im DZ
5 ÜN in Gästehäusern/Homestays/Klöstern
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
örtl. englischsprachige Reiseleitung
Mahlzeiten: 20 x F
AuD-Infomaterial
Reiseführer
Nicht enthaltene Leistungen:
Einzelzimmerzuschlag: 435,- €
Visa-Gebühr China, z. Zt. 120,- €
Rail & Fly Ticket 85,- €
alle nicht genannten Mahlzeiten & Getränke
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Programmhinweise:
Anforderungen: Eine anstrengende Tour mit leichtem Expeditions-Charakter in einer Region mit wenig touristischer Infrastruktur, die Ausdauer und Durchhaltevermögen erfordert; lange Fahrten auf schlechter Strecke. Es kann zu spontanen Programmänderungen durch Witterungsverhältnisse, Erdrutsche etc. kommen. Die Bereitschaft zu Komfortverzicht wegen einiger einfacher Unterkünfte wird vorausgesetzt. In den Klöstern ist der Zutritt für Frauen während der „Retreat-Zeiten“, die nicht angekündigt werden, nicht gestattet. Soweit möglich bieten wir ein Alternativprogramm für diesen Tag. Achtung: Der Besuch der Feste kann aufgrund von eventuellen kurzfristigen Terminänderungen vor Ort nicht garantiert werden.
1. - 23. Tag

Geplanter Reiseverlauf:

1. Tag: Frankfurt - Peking - Chengdu
Flug von Frankfurt nach Peking und weiter nach Chengdu. -/-/-

2. Tag: Ankunft in Chengdu
Am 2 Tag unserer Reise erreichen wir Chengdu in China. Nach einer kurzen Ruhepause unternehmen wir erste Besichtigungen. -/-/-

3. Tag: Chengdu – Kanding
Unsere erste Etappe führt über den Sichuan – Tibet - “Highway“ durch eine reizvolle Landschaft mit chinesisch geprägten Dörfern. F/-/-

4-6. Tag: Kanding - Tawu – Kandse
Die Szenerie wird tibetisch. Die ersten Klöster liegen am Weg - und wir begegnen ersten Kamphas mit ihrem roten Haarschmuck und Nomaden, die hier auf der Hochebene mit ihren Yakherden leben. Die Straßen einst-mals sehr abenteuerlichen Straßen, die früher kaum mehr diesen Namen verdienten, werden inzwischen – sol-len wir sagen leider – mehr und mehr von der chinesischen Provinzregierung asphaltiert, so daß man inzwi-schen den einstigen „Abenteuer-Charakter“ der Region nur noch auf wenigen Strecken findet. Kandse war im 17. Jhd. einer der bedeutendsten Orte von ganz Kham und Amdo. In Tawu übernachten wir wenn möglich bei einer tibetischen Familie. F/-/-

7. Tag: Kandse - Sertal
Endloses Grasland prägt unsere Fahrt, Nomadenzelte und Yakherden begleiten uns auf Schritt und Tritt. Wir besuchen eine Nomadenfamilie. In Sertal, das schon auf fast 4.000 m liegt, besuchen wir das bedeutende La-rong Kloster, wo wir im Klostergästehaus übernachten (falls die Genehmigung hierzu erteilt wird) und haben so etwas intensiver Gelegenheit Einblick zu nehmen. Hier leben noch heute über 1.000 Mönche. F/-/-

8. Tag: Sertal - Padma
Mit Padma erreichen wir den Hauptort der tibetisch stämmigen Golok-Nomaden mit einem der größten Him-mels-Bestattungsplätze. Hier besuchen wir verschiedene Klöster in der Umgebung und erkunden zudem den Ort selbst. F/-/-

8. Tag: Padma – Darlag
Während der Fahrt nach Darlag, einem weiteren Hauptort der Golok-Tibeter, genießen wir immer wieder den herrlichen Blick auf das Tal des Gelben Flusses. Wir besuchen die Klöster in der Umgebung, unter anderem das nahegelegene Traling Kloster. F/-/-

10-11. Tag: Darlag - Machen – Xinhai
Wir erreichen die Region der Amnye Machen, den heiligen Berg der Golok Nomaden. Achtzehn eisbedeckte Fünf- und Sechstausender gehören zu diesem gewaltigen Gebirgsstock, dessen Hauptgipfel 6.282 m hoch auf-ragt. Auf unserem Weg nach Xinhai überqueren wir den Drake Mountain Pass (5.200m) und genießen bei kla-rem Wetter eine atemberaubende Sicht auf die Amnye Machen. F/-/-

12-13. Tag: Xinhai - Horgon – Henan
Auf landschaftlich beeindruckender Strecke genießen wir in den nächsten Tagen unsere Überlandfahrten. Der Blick über das Tal des Gelben Flusses gibt immer wieder den Blick frei auf die „Roten und Blauen Berge“. Wir besuchen das Horgon Kloster und die längste Mani-Mauer der Region. In Henan erreichen wir das Gebiet der mongolisch stämmigen Sogwo-Nomaden. Obwohl die Sogwo seit Jahrhunderten hier mit den Tibetern leben, haben sie ihre alten Traditionen beibehalten und leben auch heute noch in ihren Jurten. F/-/-

14-15. Tag: Henan – Labrang
Unser nächstes Ziel ist das Kloster Labrang. Zusammen mit den Klöstern Drepung, Ganden, Sera und Tashi-lunpo in Zentraltibet gehört Labrang zu den großen tibetischen Gelugpa-Klöstern. Im Februar erleben wir hier das tibetische Neujahrsfest und im Mai das Gebetsfest. F/-/-

16. Tag: Labrang – Ganjia
Wir besuchen die Ganjia-Nomaden nördlich von Labrang und eine der wenigen alten Bönpo-Klöster. Übernachtung wenn möglich bei einer tibetischen Familie. F/-/-

17-19. Tag: Ganjia - Repkong (Tongren)
Am 17. Tag erreichen wir Repkong. Hier nehmen wir uns viel Zeit, um die Region ausführlich zu erkunden. Wir besichtigen die Klöster Longwu und Wutun mit der typischen tibetischen Regong-Malkunst. Diese 700 Jahre alte Malkunst ist einzigartig in der tibetischen Kultur. Ausflüge in die Umgebung zu kleinen Dörfern führen uns auf eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit. Im Juli erleben wir in den ursprünglichen tibetischen Dörfern rund um Repkong das bedeutende Schamanen-Festival. F/-/-

20. Tag: Repkong - Khamara NP
Fahrt zum Stausee des Gelben Flusses. Per Boot erreichen wir den Khamara NP uns steigen hinauf zum Achong Namdzing Nonnenkloster, wo wir heute übernachten. F/-/-

21. Tag: Repkong - Khamara NP - Kumbum – Xining
Eine leichte Wanderung führt uns durch die herrliche Landschaft zu zwei weiteren Klöstern bevor wir nach Xining fahren und unterwegs noch das bekannte Kumbum Kloster besuchen. F/-/-

22. Tag: Rückflug von Xining nach Deutschland
Nach den Besichtigung von Xining (Tai Chi-Park, Morgenbazar und Tibetisches Kulturmuseum) heißt es Ab-schied nehmen. Wir fliegen nach Peking und weiter nach Deutschland. F/-/-

23. Tag: Ankunft in Deutschland

Verlängerungsmöglichkeiten:
Gerne stellen wir Ihnen auch noch ein individuelles Vor- oder Verlängerungsprogramm z.B. mit zusätzlichen Tagen in Kathmandu oder Pokhara, Himalaya - Sicht in Dhulikhel oder Nagarkot, Dschungelsafaris in den Chit-wan Nationalpark, nach Bhutan oder Indien zusammen. Sprechen Sie uns einfach an!

Hinweis:
Programm- und Hoteländerungen sind ausdrücklich vorbehalten. Aufgrund von Wettereinflüssen oder politischen Problemen können Ausflüge ausfallen oder ein veränderter Reiseverlauf notwendig werden.

Enthaltene Leistungen
Linienflug (Economy)
Steuern und Gebühren
alle Fahrten im privaten, nicht klimatisierten Fahrzeug
Inlandsflüge
15 ÜN in landestypischen Mittelklassehotels im DZ
5 ÜN in Gästehäusern/Homestays/Klöstern
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
örtl. englischsprachige Reiseleitung
Mahlzeiten: 20 x F
AuD-Infomaterial
Reiseführer
Nicht enthaltene Leistungen
Einzelzimmerzuschlag: 435,- €
Visa-Gebühr China, z. Zt. 120,- €
Rail & Fly Ticket 85,- €
alle nicht genannten Mahlzeiten & Getränke
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
16.02.2018 - 10.03.2018
Plätze
ab 3685€

Tibetisches Neujahr


13.07.2018 - 04.08.2018
Plätze
ab 3685€

Schamanenfest in Repkong


04.08.2018 - 26.08.2018
Plätze
ab 3685€

Klosterfest in Labrang


= Reise buchbar
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Diese Reise ist auch als Privatreise ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin buchbar. Selbstverständlich können wir bei Privatreisen auch den Reiseverlauf und die Reisedauer noch Ihren Wünschen anpassen. Gerne machen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot. Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an.
Privatreise anfragen
Zu dieser Reise gibt es noch keine Bewertungen.

Karte

Auf und Davon Reisen
Telefon: +49 (0) 2261-501990
E-Mail: reisen@auf-und-davon-reisen.de
TIB 011

5.000
Anforderungen: Eine anstrengende Tour mit leichtem Expeditions-Charakter in einer Region mit wenig touristischer Infrastruktur, die Ausdauer und Durchhaltevermögen erfordert; lange Fahrten auf schlechter Strecke. Es kann zu spontanen Programmänderungen durch Witterungsverhältnisse, Erdrutsche etc. kommen. Die Bereitschaft zu Komfortverzicht wegen einiger einfacher Unterkünfte wird vorausgesetzt. In den Klöstern ist der Zutritt für Frauen während der „Retreat-Zeiten“, die nicht angekündigt werden, nicht gestattet. Soweit möglich bieten wir ein Alternativprogramm für diesen Tag. Achtung: Der Besuch der Feste kann aufgrund von eventuellen kurzfristigen Terminänderungen vor Ort nicht garantiert werden.
16.02.18 – 10.03.18

Tibetisches Neujahr

13.07.18 – 04.08.18

Schamanenfest in Repkong

04.08.18 – 26.08.18

Klosterfest in Labrang

= Anfragen
= Buchen