Startseite-Reiseziele-Asien-Kambodscha

Kambodscha

Reisen in das Land der Khmer

Vielfältige Landschaften, unberührte Natur und die meisterlichen Tempelanlagen von Angkor aus der Zeit der Khmer machen Kambodscha Reisen zu einem Reiseziel für Entdecker. Eine Fahrt auf der alten Eisenbahntrasse mit dem legendären Bamboo Train, einen Sonnenaufgang über Angkor Wat, ein Besu...

Vielfältige Landschaften, unberührte Natur und die meisterlichen Tempelanlagen von Angkor aus der Zeit der Khmer machen Kambodscha Reisen zu einem Reiseziel für Entdecker. Eine Fahrt auf der alten Eisenbahntrasse mit dem legendären Bamboo Train, einen Sonnenaufgang über Angkor Wat, ein Besuch in der dynamischen kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh mit ihrem beeindruckenden Königspalast und bunten Märkten, aber auch wenig besuchte Regionen am Mekong oder Erholungstage am den Stränden von Sihanoukville machen Kambodscha Reisen zu abwechslungsreichen Erlebnisreisen für Kultur- und Naturinteressierte aber auch für Aktivurlauber. Einreise und Visum Für die Einreise nach Kambodscha benötigen Europäische Staatsbürger ein gültiges Visum. Vorraussetzung dafür ist ein mindestens noch 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültiger Reisepass und wenigstens eine freie Seite für das Visum und eine weitere für die Einreise- und Ausreisestempel. Für die Beantragung des kambodschanischen Visums gibt es 3 Möglichkeiten, die je nach Einreiseort und Einreiseart mehr oder weniger zu empfehlen sind. Erfolgt die Anreise per Flug zu einem der internationalen Flughäfen von Kambodscha in Phnom Penh oder Siem Reap kann vor der Abreise nach Kambodscha online ein E-Visum beantragt werden. Alternativ werden in Phnom Penh und Siem Reap auch Visa bei Einreise erteilt. Die Abwicklung erfolgt meist zügig und ohne längere Wartezeiten. Dafür müssen Sie zwei Formulare (Arrival Card und Application Form for Visa), die bereits im Flugzeug ausgeteilt werden, ausfüllen und diese zusammen mit einem Passfoto und Ihrem Reisepass den Beamten am Flughafen übergeben. Bei einer Einreise überland, beispielsweise bei Reisen von Laos nach Kambodscha, von Thailand nach Kambodscha oder von Vietnam nach Kambodscha ist grundsätzlich auch eine Visumbeantragung an den Grenzübergängen Poipet (Thailand / Kambodscha), Trepang Kreul (Laos / Kambodscha) und Kaam Sam Nar (Vietnam / Kambodscha) möglich. Jedoch kommt es an den Grenzen meist zu sehr langen Wartezeiten und Verzögerungen, weshalb wir von der Visumbeantragung dringend abraten. Für unser Gruppenreisen, die über diese Grenzübergänge führen ist eine Beantragung vorab zwingend erforderlich, um den Ablauf der Gruppenreise nicht zu beeinträchtigen. Klima und Reisezeit Das Klima in Kambodscha wird vom Monsun bestimmt. Während der Regenzeit von Mai bis Oktober bläst der Südwestmonsun und bringt dem Land große Mengen an Niederschlag. Die Trockenzeit dauert von November bis April, in dieser Zeit sind Kambodscha Reisen besonders empfehlenswert. Im Verlauf eines Jahres ändert sich vor allem die Luftfeuchtigkeit, die Temperaturen bleiben hingegen fast konstant. Während der Regenzeit erhöht sich die Luftfeuchtigkeit bis auf 90%, doch in der Trockenzeit kann sie tagsüber sogar unter 50% sinken. Im Flachland ist es das ganze Jahr über heiß. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen schwanken zwischen 30 und 34°C.Die Temperaturen verändern sich kaum im Jahresverlauf, die Höchsttemperaturen liegen bei 30 bis 34°C, es wird selten kälter als 24°C. In den Bergen kann es besonders nachts recht kühl werden. Die kühle Jahreszeit dauert von Oktober bis Februar mit Temperaturen um die 25 bis 28°C, die heiße Jahreszeit, in der das Thermometer über 40°C steigen kann, dauert von März bis April. Geld und Finanzen Die einheimische Währung in Kambodscha heißt Riel. Häufig ist es möglich auf Kambdoscha Reisen, direkt mit US-Dollar oder auch  thailändischen Bath (besonders in der Grenzregion) zu zahlen. Die Akzeptanz von Euro steigt kontinuierlich, auch wenn bisher der US-Dollar noch bevorzugt wird und quasi als zweite Währung gilt. Oftmals werden sogar nur Kleinstbeträge in der einheimischen Währung bezahlt, der Rest gleich in US-Dollar. In den Touristenzentren ist der Euro akzeptiert, in der Regel und besonders in den abgelegenen Regionen bietet sich der US-Dollar eher an. Geldabhebungen mit Kredit- und EC-Karte ist in vielen Städten an ATM - Bankautomaten problemlos möglich. Zahlung mit Kredit- und EC-Karte sind auf Kambodscha Reisen auch schon in etlichen Hotels und Geschäften in Siem Reap und Phnom Penh möglich. Grundsätzlich gilt es, immer genügend Bargeld dabei zu haben oder kurz zu fragen, bevor man einkauft bzw. eincheckt, um Missverständnisse zu vermeiden. Kartenabhebungen sind pro Transaktion mit relativ hohen Gebühren zwischen 5,- und 10,- € verbunden Telefon und Internet Besonders in Siem Reap, Phnom Penh und Sihanoukville gibt es zahlreiche Internetcafés, die eine sehr ordentliche Verbindung aufweisen. Außerhalb der Touristenzentren werden die Verbindungen auf Kambodscha Reisen meistens deutlich langsamer. Die meisten Hotels bieten WiFi Zugang an, ebenso viele Restaurants und Cafés. Telefonieren mit dem eigenen Handy ist auf Kambodscha Reisen aufgrund der an den meisten Orten sehr guten Netzabdeckung durchaus möglich, jedoch sind die Kosten hier sehr hoch. Am besten informieren sie sich vor Kambodscha Reisen bei Ihren Telefonanbieter über die jeweiligen Roaming-Kosten, um Überraschungen zu vermeiden. Eine günstige Alternative ist es, sich vor Ort eine Prepaid SIM Karte eines kambodschanischen Anbieters zu kaufen. Kambodschanische SIM Karten erhalten Sie an den Flughäfen, in vielen Hotels, Minimarts Märkten, Kiosken oder auch direkt in Telefonläden. Geographie Kambodscha liegt in Südostasien und gehört zu der unter französischer Kolonialherrschaft zusammengefassten Region Indochina. Es grenzt an Vietnam, Laos und Thailand. Die Fläche des Landes umfasst 181.035 Quadratkilometer – damit ist Kambodscha ungefähr halb so groß wie Deutschland. Die kambodschanische Küste erstreckt sich am Golf von Thailand über 340 Kilometer. Die Hauptstadt des Landes ist Phnom Penh mit etwa 1,5 Mio. Einwohnern. Zwei Drittel von Kambodscha bestehen aus dem kambodschanischen Becken, welches etwa 5 bis 30 Meter über dem Meeresspiegel liegt und wird während der Monsunzeit größtenteils überflutet wird. Hier findet sich auch der Tonle Sap, ein Süßwassersee, der je nach Jahreszeit eine Ausdehnung zwischen 2.500 und 20.000 km² hat. Den Osten durchzieht der Fluss Mekong, einer der zehn längsten Flüsse der Welt. Das Tieflandbecken wird von Bergketten umrahmt, der höchste Berg des Landes ist der Phnom Aoral mit einer Höhe von 1.771 Metern. Bevölkerung Kambodscha hat insgesamt 14,5 Mio. Einwohner. Auffällig ist, dass weniger als 20% der Bevölkerung in Städten leben, damit liegt der Wert deutlich unter denen der anderen Staaten Südostasiens. Etwa 90% der kambodschanischen Bevölkerung gehören den Khmer an. Im Vergleich zu den anderen Ländern in Südostasien, die meist von vielen verschiedenen Völker besiedelt sind, ist Kambodscha sehr homogen in seiner Bevölkerungsstruktur. Dennoch gibt es natürlich auch einige Minderheiten im Land, dazu zählen vor allem die Vietnamesen, die bei den Kambodschanern nicht uneingeschränkt willkommen sind.   Politik Kambodscha ist seit 1993 eine konstitutionelle Monarchie mit einem demokratischen Mehrparteiensystem. Der König gilt als Staatsoberhaupt, der Verfassung nach kommt dem Königshaus aber keine Macht zu. Das Land leidet noch heute unter den Auswirkungen des etwa 30 Jahren dauernden Bürgerkrieges. Gemeinsam mit den Vereinten Nationen wurde 2006 ein Gerichtshof gegründet, um die Verbrechen, die durch die Roten Khmer begangen wurden, zu verfolgen. Das Königreich ist untergliedert in 23 Provinzen, die in früherer Zeit ausgesprochen autonom regiert wurden. Religion Der Buddhismus prägt das Leben im Kambodscha und wird von etwa 95% der Bevölkerung praktiziert. Im Norden des Landes spielen bei den Indigenen auch noch Naturreligionen eine große Rolle. Ferner gibt es noch die kleine Minderheit der Cham, die dem Islam angehören. Kleidung Leichte Baumwollbekleidung ist die beste Wahl für das Klima auf Kambodscha Reisen, in den Bergen empfiehlt es sich allerdings wärmere Kleidung dabeizuhaben, besonders im Januar und Februar. Während der Regenzeit können auf Kambodscha Reisen eine Regenjacke oder ein Regenschirm gute Dienste leisten. Allzu freizügige Kleidung sollte man in diesem sehr religiösen Land vermeiden. Respektvoller Umgang auf Kambodscha Reisen Reisende sollten darauf achten, ordentlich angezogen zu sein, einem zurückhaltenden Kleidungsstil wird deutlich mehr Respekt entgegengebracht. In den ländlichen Regionen ist zuviel nackte Haut verpönt, gerade bei der Besichtigung von religiösen Heiligtümern sollten auf Kambodscha Reisen Schultern und Beine bedeckt sein. Mönchen ist es nicht gestattet, Frauen zu berühren. Daher sollte man darauf achten, z. B. in öffentlichen Verkehrsmitteln während Kambodscha Reisen auf Abstand zu gehen, um zufällige Berührungen zu vermeiden. Kambodschaner sind zurückhaltende Menschen, der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit schätzen sie nicht. Auch ein dominantes und lautes Auftreten stößt nicht auf Gegenliebe. Ein unaufdringliches und zurückhaltendes Verhalten ist im Umgang mit den Einheimischen der beste Weg, um sich der Kultur zu nähern. Allerdings hat sich diese Haltung auf Kambodscha Reisen in den Städten wie Phnom Penh oder Siem Reap in den letzten Jahren gewandelt und die Kambodschaner haben ihr Verhalten und ihre Kleidung den westlichen Touristen angepasst. Wie auch in anderen Teilen Asiens herrscht in Kambodscha das Kopf- und Fußtabu. Der Kopf ist ein heiliges Körperteil und Sie sollten es vermeiden, z. B. einem Kind über den Kopf zu streichen. Mit den Fußsohlen auf andere Menschen zu ‚zeigen’ gilt auf Kambodscha Reisen als verpönt und vor dem Betreten eines Hauses zieht man die Schuhe aus. Besonders darauf zu achten, ist bei dem Betreten einer Tempelanlage Auf Kambodscha Reisen. Beim Hinsetzen sollten die Füße weder zum Altar noch zum wichtigsten, religiösen Bild zeigen. In Ländern wie in Laos, Kambodscha oder Thailand ist es eher unüblich sich bei der Begrüßung die Hand zu geben. In Kambodscha  ist die traditionelle Begrüßung in Form eines Zusammenfalten des Hände vor der Brust als sompiah. Je nach Grad der Stellung variiert der sompiah in der Höhe. Gesundheit Impfungen sind für die Kambodscha Reisen nicht vorgeschrieben. Dennoch sind die normalen Impfungen für Reisen in Tropengebiete zu empfehlen, z. B. Typhus, Hepatitis A und B, Tetanus und evtl. Japanische Encephalitis. Ebenso ist eine Malariaprophylaxe für Kambodscha Reisen anzuraten. Bitte lassen Sie sich hier zeitig vor Kambodscha Reisen durch Ihren Hausarzt oder das Tropeninstitut beraten. Reisende sollten alle Vorkehrungen treffen, um Moskitostiche auf Kambodscha Reisen zu vermeiden, z.B. durch ein Abwehrmittel, Moskitonetze und evtl. Mückenspiralen. Auch Dengue-Fieber wird wie Malaria von Anopheles Mücken übertragen, hat ähnliche Symptome, tritt jedoch nicht in Schüben auf. Für Dengue-Fieber gibt es keine medizinische Prophylaxe, es können nur die Symptome behandelt werden. Der Versorgungsstandard im Gesundheitswesen liegt auf Kambodscha Reisen deutlich unter dem europäischen. Ärzte und Krankenhäuser sind im Land nicht gut ausgestattet. Viele der kambodschanischen Ärzte wurden durch die Roten Khmer umgebracht. Die medizinische Situation ist auf Kambodscha Reisen vor allem in den ländlichen Gebieten sehr schlecht. Dringend zu empfehlen ist eine sehr gut ausgerüstete Reiseapotheke für Kambodscha Reisen, die auch sterile Einwegspritzen beinhalten sollte, da in Kambodscha routinemäßig unsterilisierte Spritzen verwendet werden. Auch sind intravenöse Infusionen meistens nicht steril, so dass es zu Blutvergiftungen kommen kann. Infusionen sollten auf Kambodscha Reisen daher auf jeden Fall vermieden werden. Im Falle einer notwendigen Operation oder umfangreicheren Behandlung ist anzuraten, diese besser in den Nachbarländern Singapur, Thailand oder Malaysia vornehmen zu lassen. Wir empfehlen außerdem dringend den Abschluss eine Reisekrankenversicherung, die einen Rücktransport von Kambodscha Reisen mit abdeckt. Trinkwasser Es ist zu empfehlen auf Kambodscha Reisen, nur in Flaschen abgefülltes oder abgekochtes Wasser zu trinken, dieses ist eigentlich auch in den abgelegenen Gebieten immer erhältlich. Am besten verzichtet man auf Kambodscha Reisen auch beim Zähneputzen darauf, das Leitungswasser zu verwenden, gerade empfindliche Menschen können hiermit ebenfalls Schwierigkeiten haben. Ernährung auf Kambodscha Reisen Die Khmer Küche auf Kambodscha Reisen ist normalerweise recht stark gewürzt, Reis ist der Hauptbestandteil einer kambodschanischen Mahlzeit. Auch für Süßspeisen, Kuchen und zur Herstellung von Wein wird Reis verwendet. Lokale Spezialitäten auf Kambodscha Reisen sind unter anderem Gerichte aus Schweine-, Rind- und Hühnerfleisch sowie Meeresfrüchten. Currys und Suppen, chinesische, thailändische und indische Gerichte sind in Kambodscha weit verbreitet. In den Touristenzentren sind heute auch europäische Gerichte erhältlich. Für den europäischen Magen ist das kambodschanische Frühstück am gewöhnungsbedürftigsten, da die Khmer ihren Tag mit einer Suppe beginnen. Es ist nicht immer einfach auf Kambodscha Reisen, ein europäisches Frühstück zu erhalten. Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie auf Kambodscha Reisen Insekten auf dem Speiseplan finden. In einfachen Restaurants ist es auf Kambodscha Reisen üblich, dass Tee zum Essen serviert wird. Weiterhin erhältlich sind auf Kambodscha Reisen Kaffee, Erfrischungsgetränke wie Cola, Softdrinks, Mineralwasser, Soda und Bier. In Kambodscha wird eine große Anzahl an Biersorten produziert, am beliebtesten ist das in Kampong Som gebraute Angkor Bier. Auch importierter Wein wird auf Kambodscha Reisen in den Geschäften Phnom Penhs verkauft, ebenso wie oft recht preiswerte internationale Spirituosen. Sicherheit Kambodscha ist ein recht sicheres Reiseland, jedoch empfiehlt es sich natürlich, Vorsicht walten zu lassen und seine Wertgegenstände nicht offen zur Schau zu tragen. Gelegenheit macht auch auf Kambodscha Reisen Diebe!. In den größeren Städten sollte man auf Kambodscha Reisen nachts möglichst ein Taxi benutzen. Massenversammlungen und besonders politische Demonstrationen sollten auf Kambodscha Reisen gemieden werden. Wie in allen anderen Ländern auf der Welt ist auch in Kambodscha Vorsicht vor Taschendieben und Überfällen geraten, gerade in den größeren Städten. Die Hauptstadt Phnom Penh und der Tempelkomplex von Siem Reap sind für Touristen auf Kambodscha Reisen sichere Gebiete, jedoch sollte man vor allem in Phnom Penh nach Einbruch der Dunkelheit vorsichtig sein. Die Straßen nach Moc Bai (vietnamesische Grenze) und nach Sihanoukville gelten als sicher. In jedem Fall empfiehlt es sich, die einheimische Bevölkerung nach der aktuellen Sicherheitslage in den anderen Gebieten zu fragen. Aktuelle Sicherheitshinweise für Kambodscha Reisen erhalten Sie auch beim Auswärtigen Amt. Nach Informationen des Auswärtigen Amtes besteht – besonders an der Grenze zu Thailand – durchaus noch eine Bedrohung durch Landminen auf Kambodscha Reisen. Allerdings sind die touristischen Routen geräumt, hier stellen die Minen keine Gefahr mehr da. Warnungen durch Schilder und die einheimische Bevölkerung sollten auf Kambodscha Reisen aber ernst genommen werden. Einkaufen Kambodscha hat eine lange kunsthandwerkliche Tradition, die bis in die frühen Jahre der Landesgeschichte zurückreicht. Die alten Handwerkstraditionen wurden von Generation zu Generation weitergegeben. Heute ist Kambodscha bekannt für seine schönen Schnitzereien mit religiösen Themen. Auch Seiden- und Baumwolltextilien sind als Mitbringsel von Kambodscha Reisen beliebt. Seide wird oft mit Silber- und Goldfäden bestickt und zu Kleidung oder Taschen verarbeitet. Andere Handwerkskünste sind Korb- und Keramikherstellung. Kambodscha produziert außerdem Silberwaren in guter Qualität, sowohl im klassischen Khmer-Design als auch in chinesischem Design. Die Silberschmiede stellen komplizierte Silberschalen in Form von Früchten, Elefanten, Hirschen, Wildschweinen, Fischen und Ziegen, außerdem Teller, Tabletts und Besteck her. Unterkünfte Für Kambodscha Reisen gibt es Unterkünfte in jeder Kategorie, wobei die besseren Häuser im Bereich der vier bis fünf Sterne natürlich besonders in den Touristenzentren Siem Reap, Phnom Penh und Sihanoukville zu finden sind. Während unserer Kambodscha Gruppenreisen benutzen wir sehr gerne die Mittelklassehotels der 3-4* Kategorie (landesüblicher Standard). Fotografie und Filmen Die Khmer lassen sich auf Kambodscha Reisen normalerweise gerne fotografieren, aber besonders bei religiösen Zeremonien sollte man sich zurückhaltend verhalten. Da die Menschen es nicht gewohnt sind, sich einem Fotowunsch zu ‚widersetzen’ sollte man hier auf Kambodscha Reisen mit Fingerspitzengefühl vorgehen und höflich um Erlaubnis fragen. Stromspannung Die elektrische Spannung beträgt auf Kambodscha Reisen meist 220 Volt, zum Teil auch noch 110 Volt. Für empfindliche elektronische Geräte empfiehlt es sich auf Kambodscha Reisen, einen Spannungsregler zu benutzen. Die Stromversorgung ist besonders in etwas abgelegenen Gebieten auf Kambodscha Reisen manchmal unzuverlässig, so dass es zu Stromausfällen kommen kann. Die Steckdosen sind in der Regel für unsere zweipoligen Stecker nutzbar. Zeitverschiebung Kambodscha liegt sechs Stunden vor unserer Zeit, zu unserer Sommerzeit nur fünf Stunden. Es gilt die gleiche Zeitzone wie für Thailand, Vietnam und Laos. Sprache Landessprache ist Khmer und für 90% der Bevölkerung ist dies die Muttersprache. In den großen Städten sprechen viele Menschen gut Englisch oder Französisch, besonders die jüngere Generation. Deutsch und andere Fremdsprachen sind weniger verbreitet. Die Schrift hat ihre Ursprünge in Sanskrit, der altindischen Literatursprache und hat damit ein anderes Erscheinungsbild als die laotische oder thailändische Schrift.

Mehr erfahren
1 bis 11 von 11
Kambodscha

Faszination Kambodscha

Eine vielfältige Kultur, unterschiedliche Religionen, unberührte Naturräume und abwechslungsreiche Landschaften machen Kambodscha zu einem Land für Entdecker und belohnen den Reisenden, der sich Zeit für einen längeren Aufenthalt nimmt. Wir folgen dem Mekong stromaufwärts bis in die nördliche Grenzregion zu Laos und besuchen abgelegene Dörfer, die nur von wenigen Touristen aufgesucht werden. Einige Übernachtungen bei Familien geben uns die Möglichkeit, Einblicke in das Leben der Khmer zu nehmen. Bei Radtouren erkunden wir das Leben auf dem Land, wandern zu Wasserfällen und einem kleinen Canyon, und beobachten auf einer unserer Bootstouren, mit etwas Glück, die Süßwasserdelphine des Mekong. Auch eine Fahrt mit dem legendären Bamboo-Train steht auf unserem Programm, ebenso wie der Besuch von Angkor und der Hauptstadt Phnom Penh mit ihrem beeindruckenden Königspalast und bunten Märkten.

Laos

Laos & Kambodscha auf neuen Wegen

Auf dieser Reise ist der Mekong, Lebensader und einer der mächtigsten Ströme Asiens, unser ständiger Begleiter. Wir tauchen ein in das traditionelle Leben der Einheimischen und eine vom Buddhismus geprägte Welt. Landschaftliche Schönheit, kulturelle Schätze und herzliche, gastfreundliche Menschen machen einen Besuch in Laos und Kambodscha unvergesslich. Nachdem wir das ursprüngliche Laos ausgiebig erkunden haben fahren wir auf neuen Wegen Überland von Kambodscha. Diese Reise gibt uns die Möglichkeit, den bisher wenig besuchten Osten Kambodschas zu erkunden und Orte zu entdecken, die von nur wenigen Touristen besucht werden. Schließlich erwartet uns in Siem Reap mit den Tempelanlagen von Angkor ein weiterer Höhepunkt unserer Reise!

Laos

Die große Indochina Reise - Laos, Vietnam & Kambodscha

Diese intensive Kultur- und Erlebnisreise führt uns zu den schönsten und bedeutendsten Städten und Sehenswürdigkeiten in Laos, Vietnam und Kambodscha. Trotz der Vielzahl der besuchten Orte bleibt genug Zeit zum Erkunden und Entdecken. Abwechslung ist unser Motto, denn wir sind hauptsächlich überland unterwegs – per Fahrzeug, Zug und Boot. So haben wir Gelegenheit, Land und Leute intensiv und hautnah kennen zu lernen. Die kulturellen Highlights in Luang Prabang und Vientiane, Hanoi, Hue und Saigon sowie Phnom Penh und natürlich auch Siem Reap stehen auf unserem Programm. Entlang des Weges warten aber auch immer wieder landschaftliche Höhepunkte auf uns. Wir erkunden auf einer Bootsfahrt mit Übernachtung die zauberhafte Halong Bucht und schippern im Mekong-Delta gemütlich zu schwimmenden Dörfern, um schließlich mit einem Schnellboot nach Kambodscha zu fahren.

Laos

Highlights in Laos & Kambodscha

Eine ideale Entdeckerreise für alle, die nicht ganz so viel Zeit haben, aber dennoch Laos und Kambodscha auf einer Reise besuchen möchten. Unsere Rundreise startet in Luang Prabang und führt über das Bolaven Plateau bei Pakse und die zauberhafte Inselwelt im südlichen Laos nach Siem Reap in Kambodscha. Hier erkunden wir intensiv die Tempelanlagen von Angkor und fahren schließlich durch das ländliche Kambodscha über Battambang nach Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas. In Siem Reap können wir die Abende mit verschiedenen wählbaren Zusatzprogrammen frei gestalten. Ein Besuch der Artistenshow des bekannten Phare Zirkus mit Musik, Tanz und akrobatischen Aufführungen garantiert einen abwechslungsreichen und spektakulären Abend. Bei der traditionellen Tanzshow „Smile of Angkor“ können wir bei einem gemütlichen Abendessen in die Kultur des Landes eintauchen.

Myanmar

Abenteuer Indochina - Myanmar, Thailand, Laos & Kambodscha

Auf dieser intensiven Erlebnisreise durch Südostasien kombinieren wir erstmals Myanmar, Thailand, Laos und Kambodscha miteinander. Wir fahren mit dem Circular Train um Yangon, erleben Mandalay mit Amarapura und Sagaing, erkunden die Tempel von Bagan und den Inle See. Weiter geht es per Flug nach Tachileik, von wo aus wir Überland nach Thailand ausreisen. In Huay Xai erreichen wir den Mekong und genießen eine 2-tägige Bootsfahrt nach Luang Prabang mit Besichtigungsstopps unterwegs. Von dort fliegen wir nach Siem Reap und erkunden zum Abschluß unserer Reise die faszinierende Tempelanlage von Angkor.

Vietnam

Schwimmende Märkte, Tempel & Natur in Vietnam & Kambodscha

In Vietnam erwarten und gleich zu Anfang einige der Highlights unserer Vietnam und Kambodscha Reise! Nicht nur die Hauptstadt Hanoi, auch das „Venedig Asiens“ genannt sondern auch die traumhafte Halong Bucht, das antike Städtchen Hoi An und die Kaiserstadt Hue, die zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Schließlich gelangen wir nach Saigon und mitten hinein in das faszinierende Mekong-Delta, die „Reisschüssel“ des Landes mit ihren schwimmenden Märkten und dem geschäftigem Treiben entlang des Flusses. Wir erkunden das Mekong Delta intensiv bis zur kambodschanischen Grenze und dann weiter mit dem Boot den Mekong aufwärts nach Phnom Penh! Am Ende der Reise erkunden wir in Siem Reap mit den Tempelanlagen von Angkor das Juwel der archäologischen Stätten Asiens! Abseits des großen Trubels besuchen wir bei einer kleinen Wanderung den Angkor umgebenden Dschungel.

Vietnam

Highlights für Entdecker in Vietnam & Kambodscha

Eine Reise nach Vietnam und Kambodscha für alle, die nicht ganz so viel Zeit haben, aber dennoch die Highlights dieser beiden faszinierenden Länder kennenlernen wollen. Zu Beginn unserer Reise fliegen wir nach Hanoi, schippern mit einer traditionellen Kreuzfahrtdschunke durch die traumhafte Halongbucht inkl. Übernachtung an Bord, reisen weiter in die alte Kaiserstadt Hue, erkunden Hoi An und My Son bis wir schließlich von Danang in den Süden nach Saigon fliegen. Neben den geplanten Besichtigungen in Saigon bietet ein Tag zur freien Verfügung Freiraum für persönliche Interessen und wählbare optionale Tagesausflüge. Anschließend erkunden wir 3 Tage lang Siem Reap und die berühmten Tempelanlagen von Angkor. Die Abende in Siem Reap können wir frei gestalten oder mit abwechslungsreichen, optional buchbaren, traditionellen Tanz- oder Artisten-Shows verbringen.

Kambodscha

Kambodschas südliche Küste

- Reisebaustein - Nur wenige Fahrtstunden entfernt von den kulturellen Höhepunkten in Kambodscha, wie Angkor Wat bei Siem Reap und der Hauptstadt Phnom Penh, liegt der von Touristen meist völlig vergessene Süden Kambodschas. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass wir nur sehr wenige bis gar keine Touristen sehen während wir den unberührten Kirirom Nationalpark besuchen, uns mit dem Boot auf dem Tatai River bis zu den gleichnamigen Wasserfällen treiben lassen oder kleine Dörfer am Wegesrand besuchen. Zum Abschluss der Reise verbringen wir einen Tag am schier endlosen Sandstrand des Sihanoukville Beach, der touristisch schon sehr gut erschlossen ist.

Kambodscha

Weltkulturerbe Angkor

- Reisebaustein - Angkor - faszinierendes Zeugnis der Baukunst der Khmer und UNESCO-Kulturdenkmal. 1908 begannen Archäologen, die Ruinen der gewaltigen Tempelstadt vom Dschungel zu befreien und die beeindruckenden Steinreliefs freizulegen. Den romantischen Tempel Ta Prohm beließ man dabei ganz bewusst in seinem ursprünglichen Zustand, er ist bis heute von Dschungel und Luftwurzeln überwuchert.

Vietnam

Mekong-Delta Kreuzfahrt

- Reisebaustein - Gemächlich trägt uns der mächtige Mekong, die Lebensader Südostasiens, von Can Tho in Vietnam zu verschiedenen kleinen, von Touristen nur wenig besuchten Dörfern und Inseln, vorbei an den hier lebenden Menschen, die am und auf dem Fluss regen Handel treiben. Wir erkunden zu Fuß, per Fahrrad und mit kleinen Sampans (Booten) auf Landausflügen die Region und tauchen ein in das einfache Leben entlang eines der längsten Flüsse der Welt. An der Grenze zu Kambodscha verlassen wir nach 4 ereignisreichen Tagen das Schiff und ein Speedboat trägt uns über die Grenze bis nach Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas. Immer Donnerstags legt die Mekong Eyes Explorer in Can Tho ab und so bietet sich diese 4 tägige Kreuzfahrt für all diejenigen an, denen nach einer spannenden Vietnam Rundreise der Sinn nach etwas Entspannung abseits der gut besuchten Strände des Landes steht.

4 Tage ab 395 €
Vietnam

Deluxe Kreuzfahrt auf Mekong & Tonle Sap

- Reisebaustein - Auf den luxuriösen Flusskreuzfahrtschiff „The Jayavarman“ oder „The Jahan“ der bekannten Heritage Line machen wir uns von My Tho im Mekong Delta aus auf den Weg den Mekong hinauf zum Zusammenfluss mit dem Tonle Sap Fluss und gelangen über Phnom Penh bis nach Siem Reap. 8 Tage lang erkunden wir während unserer Mekong und Tonle Sap Kreuzfahrt kleinere und größere Dörfer, Inseln und Kanäle an der Lebensader Südostasiens, lernen das alltägliche Leben der Bewohner kennen, die teils auf, teils am Fluss leben und können nach spannenden Besichtigungen am Abend an Bord unseres luxuriösen Schiffes auf unserem privaten Balkon oder dem öffentlichen Sonnendeck entspannen.

8 Tage ab 2465 €