Startseite-Reisearten-Gruppenreisen
191 bis 200 von 204
Bhutan

Bhutan & Vorprogramm Sikkim

Das winzige Kleinod Sikkim liegt eingebettet zwischen Nepal und Bhutan. Wir machen uns von Darjeeling aus auf die Reise quer durch Sikkim, besuchen kleine Dörfer, Dzongs und Chörten entlang des Weges. Bei Übernachtungen in einem Homestay in Kewzing lernen wir hautnah das Leben der Einheimischen kennen. Schliesslich ist es soweit – wir erreichen das kleine Königreich Bhutan – gerade einmal so groß wie Niedersachsen. 70 % des Landes liegen höher als 2.000 m und die höchsten Berge ragen über 7.000 m auf. Das Land ist heute noch reich an Wäldern, wie kaum ein anderes in der Himalaya-Region. Aufgrund des subtropischen Klimas gedeihen selbst bis auf Höhen von 1.500 m noch prächtige Bananenstauden und Zitrusfrüchte, wie im Punakha-Tal. Ein Besuch in Bhutan scheint wie eine Reise in die Vergangenheit. Das über viele Jahre “verbotene Königreich”, in dem noch heute die tibetische Mönchskultur lebendig ist, hat sich durch gewollte Isolation sein kulturelles Erbe bewahren können.

Bhutan

Die große Bhutan Durchquerung

Der wiedereröffnete Grenzübergang von Samdrup Jonkhar im Südosten Bhutans gibt uns die Möglichkeit einer kompletten Bhutan-Durchquerung. Neben den Höhepunkten einer klassischen Bhutan Rundreise mit Paro, Thimpu, Punaka, Wangdi und dem Bumthang-Tal erkunden wir bei dieser Reise auch das Ura-Tal. Die reizvolle Überlandstrecke über Mongar nach Tashigang führt uns weiter in den Süden des Landes. Wir verlassen Bhutan im Südosten und fliegen über Guwahati im indischen Assam gelegen zurück nach Calcutta. Das östliche Himalaya-Königreich wurde bisher noch wenig besucht, was den großen Reiz dieser Region ausmacht, aber dem Reisenden auch die Bereitschaft zum Komfortverzicht abverlangt, denn die Region ist touristisch noch wenig erschlossen, die Strassen sind holprig und die Unterkünfte sehr einfach.

Bhutan

Die große Bhutan Durchquerung & Sikkim

Wir machen uns von Darjeeling aus auf die Reise quer durch den indischen Bundesstaat Sikkim, besuchen kleine Dörfer, Dzongs und Chörten entlang des Weges. Bei Übernachtungen in einem Homestay in Kewzing lernen wir hautnah das Leben der Einheimischen kennen, bevor wir schliesslich Überland nach Bhutan Einreisen. Neben den Höhepunkten einer klassischen Bhutanreise mit Paro, Thimpu, Punaka, Wangdi und dem Bumthang-Tal erkunden wir bei dieser Reise auch das Ura-Tal, und die reizvolle Überlandstrecke über Mongar nach Tashigang und weiter in den Süden des Landes. Wir verlassen Bhutan im Südosten und fliegen über Guwahati im indischen Assam gelegen zurück nach Calcutta. Das östliche Himalaya-Königreich wurde bisher noch wenig besucht, was den großen Reiz dieser Region ausmacht, aber dem Reisenden auch die Bereitschaft zum Komfortverzicht abverlangt, denn die Region ist touristisch noch wenig erschlossen, die Straßen sind holprig und die Unterkünfte sehr einfach.

Bhutan

Der Druk Path Trek

- Reisebaustein - Der Druk Path Trek führt uns von Thimpu nach Paro über die Bergkette, die die beiden Täler voneinander trennt. Wir begegnen nur wenigen Menschen, dafür aber einer fast unberührten Natur, dichten Bergurwäldern und im Frühjahr einem furiosen Blütenmeer. Bei klarem Wetter eröffnen sich grandiose Ausblicke auf die schneebedeckten Eisriesen. Der Trek kann auch in umgekehrter Richtung unternommen werden.

Bhutan

Der Chomolhari-Trek

- Reisebaustein - Der Chomolhari-Trek eignet sich nur für geübte Wanderer. Die 10 tägige Trekkingreise führt uns in den Norden Bhutans in das Land der Yakzüchter, bis an den Fuß des Chomolhari (7.316 m) und weiter zum entlegenen Lingshi-Dzong. Wir treffen nur auf wenige Dörfer, dafür aber auf umso mehr Yakzüchter, die hier den Sommer verbringen. Wir genießen die unberührte Natur, das fantastische Bergpanorama und die Ruhe abseits der ausgetretenen Pfade.

Bhutan

Trekking vom Haa-Tal nach Paro

- Reisebaustein - Der mittelschwere Haa-Paro-Trek führt durch noch sehr ursprüngliche und intakte Bergwälder und über den 3.720 m hohen Saga La-Pass mit phantastischer Sicht auf den bhutanesischen Himalaya und den Chomolhari (7.326 m).

Island

Alle Seiten Islands

Auf dieser außergewöhnlichen Rundreise lernen wir alle Seiten Islands intensiv kennen und lieben. Mit maximal acht Teilnehmern nehmen wir uns drei Wochen Zeit, um neben den Highlights auch die abgelegenen Ecken der kontrastreichen Vulkaninsel gründlich zu erkunden. Ob im wilden, selten besuchten Osten oder im Banne bekannterer Naturschönheiten, stets finden wir ruhige Wege für schöne Wanderungen und andere Aktivitäten. Der entspannte Zeitrahmen lässt Raum für spontane Unternehmungen, individuelle Angebote und zur Reflexion des Erlebten.Wir übernachten in „handverlesenen“, kleinen Farmgästehäusern mit sehr persönlicher Atmosphäre sowie in schön gelegenen Ferienhäusern und Hochlandhütten. Eine kontrastreiche Rundreise für Entdecker und Genießer ...

22 Tage ab 4390 €
Island

Abenteuer Island

Eine kontrastreiche Island Rundreise für Entdecker, die nicht ganz so viel Zeit mitbringen, aber trotzdem keines der unzähligen Highlights einer Island Rundreise auslassen möchten! Auch auf dieser Tour sind wir mit maximal acht Teilnehmern unterwegs und haben eine angenehme Mischung aus den landschaftlichen Highlights Islands und ruhigen, selten besuchten, aber nicht weniger imposanten „Wohlfühlorten“ zusammengestellt. Unsere Hauptaktivitäten sind Wandern und Baden, aber auch zum Reiten, für Walbeobachtungen und Gletschertouren bietet sich Gelegenheit. Die kleine Gruppe lässt zudem Raum für spontane Unternehmungen. Wir übernachten in handverlesenen, kleinen Farmgästehäusern mit sehr persönlicher Atmosphäre sowie in schön gelegenen Ferienhäusern und Hochlandhütten.

15 Tage ab 3190 €
Marokko

Marokko mit Komfort

Marokko ist das wohl abwechslungs- und kontrastreichste Land Nordafrikas, sowohl im Hinblick auf seine Landschaft als auch mit Blick auf seine Kultur und Geschichte. Während unserer einzigartigen Marokkoreise, die die bekanntesten Orte Nord-, Zentral und Südmarokkos mit einigen noch weitestgehend unbekannten Plätzen verbindet, lernen wir die unzähligen Facetten Marokkos kennen. Wir besuchen die „Blaue Stadt“ Chefchaouen, die sich im Rif-Gebirge im Norden wie ein Nest an den Felsen schmiegt und erkunden die in den Bergen gelegene Oase Fint. Ganz besondere Einblicke in das Leben der Einheimischen können wir während eines Projektbesuches, eines Mittagsessens oder einfach bei einem gemeinsamen Minztee gewinnen. Das alles und natürlich auch die Höhepunkte des Landes wie z.b. ein Bummel im Gassengewirr der Altstadt von Fes, die „rote Stadt“ Marrakesch oder der Ritt über die Dünen des Erg Chegaga auf einem Wüstenschiff dürfen auf unserer spannenden Marokkoreise nicht fehlen. Und weil Marokko darüber hinaus über eine Vielzahl von Riads (alten, stilvoll restaurierten Gästehäusern) verfügt, haben wir die charmantesten davon als unsere Nachtquartiere ausgesucht.

16 Tage ab 2050 €
Italien

Sizilien Wanderstudienreise - von der Riviera bis Syrakus

Sanft geneigte Orangenhaine, feinsandige Strände und der gewaltige Ätna, ein Vulkan, der noch heute Rauch und Grollen von sich gibt – das sind die landschaftlichen Höhepunkte im Osten Siziliens. Doch für Wanderer wird noch weit mehr geboten. Im Inselinneren locken ins Kalkgebirge eingegrabene Canyons und im Süden das Naturschutzgebiet Vendicari mit Stranddünen und botanischem Reichtum. Wer zudem kulturell interessiert ist, wird sich in Sizilien im Paradies wähnen. Einst war es der Osten Siziliens, an dem die ersten Griechen ankamen und von Catania bis Syrakus ihre Siedlungen gründeten. Viele der einst prachtvollen Bauwerke sind heute noch zu sehen und zeugen von der kulturellen Hochzeit. Der Vulkanausbruch des Ätna und wenige Jahrzehnte später ein verheerendes Erdbeben lösten im 18. Jh. erneut einen Bauboom aus. Barockstädte wie Noto, Ragusa oder Modica mit ihren Häusern, Kirchen und Palästen zeugen von dieser Zeit und laden zum Bummeln und Verweilen ein. Auch der Gaumen ist gefragt: wie jede Region Italiens hat Sizilien seine ganz besonderen kulinarischen Köstlichkeiten zu bieten. Ganz bewusst sind wir bei dieser Reise nur im Osten Siziliens unterwegs – wir sitzen weniger lange im Bus und haben dafür mehr Zeit, die kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erkunden.

11 Tage ab 1390 €