Startseite>Annapurna Poon Hill Trek
Nepal Annapurna Poon Hill Trek 15 Tage ab 2195 €
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Bewertungen

Annapurna Poon Hill Trek

Nepal

© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
Highlights:
Kathmandu und das Tal erkunden
deutschsprachiger Führer in Kathmandu und Umgebung
Panoramaflug entlang des Himalaya
Trekking am Fuße der südlichen Annapurna im Angesicht der 8.000er Eisriesen
Pokhara am Phewa See
Beschreibung:
Nepal ist ein Traumland für jeden Trekker. Neben dem intensiven Besichtigungsprogramm in Kathmandu und im Kathmandu-Tal führt unsere Reise „Annapurna zum Kennenlernen“ in eine der schönsten Gebirgsregionen überhaupt. Am Fuße der südlichen Annapurna wandern wir mit unserer Begleitmannschaft 7 Tage zu spektakulären Aussichtspunkten, von denen wir auf die bis über 8.000 m hoch aufragenden Eisriesen blicken können! Unsere Tagesetappen liegen zwischen ca. 4 und 16 km pro Tag und die Gehzeiten betragen zwischen 5 und 7 Stunden. Eine gute Reise, um Nepal kennen zu lernen, um wiederzukehren oder auch um zum ersten Mal eine Wanderreise in der Himalayaregion auszuprobieren.
Mindestteilnehmerzahl:
6 Pers. (max. 12 Pers.)

Späteste Rücktrittsfrist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl:

30 Tage vor Reisebeginn
Reisecode:
NEP 001
Enthaltene Leistungen:
Linienflug (Economy)
Steuern und Gebühren
alle Fahrten im privaten, nicht klimatisierten Fahrzeug
Inlandsflug
6 ÜN in landestypischen Mittelklassehotels im DZ
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
örtl. deutschsprachige Reiseleitung im Kathmandu-Tal
Mahlzeiten: 12x F, 6x M, 6x A
während des Trekkings: 6 ÜN in einfachen Lodges / Gästehäusern
örtl . deutschsprachiger Trekkingguide
Tragtiere/Träger
Trekkingpermit
AuD-Infomaterial
Reiseführer
Nicht enthaltene Leistungen:
Einzelzimmerzuschlag: 210,- €
alle nicht genannten Mahlzeiten & Getränke
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Visa-Gebühr Nepal z. Zt. 40,- €
Ausreisegebühr Nepal z. Zt. 15,- €
Rail & Fly Ticket 85,- €
Programmhinweise:
Anforderungen: Normale Kondition für Wanderungen ohne Geländeschwierigkeiten jedoch mit einigen anstrengenden Auf- und Abstiegen.
1. - 15. Tag

Geplanter Reiseverlauf

1. Tag: Flug von Deutschland nach Kathmandu

2. Tag: Ankunft in Kathmandu
Nach dem Transfer zum Hotel haben wir Zeit für einen ersten Erkundungs-Spaziergang auf eigene Faust oder zum Ausruhen im Hotel. Die Hauptstadt Nepal´s ist mit Ihren ca. 1,5 Mill. Einwohnern die größte Stadt des Landes und kulturelles sowie politisches Zentrum Nepals. -/-/-

3. Tag: Erkundung des Kathmandu Tal´s
Die nächsten 2 Tage werden wir ausführlich nutzen, um die Vielseitigkeit des Kathmandu – Tals zu erkunden. Nach dem Frühstück geht es zu den beiden bedeutensten Heiligtümern des Kathmandu Tal´s : Pashupatinath und Bodhnath. Die Bodhnath Stupa ist mit seinem 40 Metern der größte Sakralbau dieser Art im gesamten Tal und ein großer Anziehungspunkt zahlreicher buddhistischer Pilger. Der Pashupati Tempel im Nordosten Kathmandus zählt hingegen zu den bedeutendsten hinduistischen Heiligtümern und ist mit seinen sogenannten Ghats am Ufer der Bagmati, an denen die Leichen verbrannt werden, ebenso ein kleiner Mythos. F/-/-

4.Tag: Kathmandu – weitere Besichtigungen & Freizeit
Wir werden heute am Vormittag zu Fuß aufbrechen, um uns die legendäre Swayambunath Stupa und den Dubar Square anzuschauen. Ein wenig Zeit wird allerdings auch noch für eigene Unternehmungen oder einen Einkaufsbummel am Nachmittag bleiben. F/-/-

5. Tag: Kathmandu – Fahrt nach Pokhara
Heute brechen wir auf nach Pokhara. Bewußt haben wir für die gut 200 km lange Strecke den Bus gewählt. Wir wollen nicht den schnellen Überflug, sondern die Fahrt durch die wunderschöne Landschaft genießen. Bei klarem Wetter begleitet uns immer wieder die Sicht auf die Himalaya-Kette im Norden. Auf der recht gut ausgebauten Straße erreichen wir Pokhara nach ca. 6-8 Stunden Fahrzeit. Das Tal von Pokhara gilt als eines der schönsten Nepals. Die Lage direkt am Phewa-See und zu Füßen des mächtigen Himalaya-Hauptkamms sowie ein fast subtropisches Klima machen den Ort so malerisch. Pokhara ist Ausgangspunkt für viele verschiedene Trekking-Touren, von denen wir uns eine der leichteren ausgesucht haben. F/-/-

6. Tag: Pokhara - Suikhet – Start der Wanderung nach Pothana (1.600m)
Von Pokhara geht es mit dem Taxi oder Bus nach Suikhet (ca. 950 m). Die Tour beginnt mit einem recht steilen Aufstieg über ca. 400 Höhenmeter/ca. 1 Stunde. Ohne größere Steigungen geht es nun ca. eine Stunde weiter bis Dhamphus, das auf einem Gebirgsgrat (1.580 m) liegt. Bei gutem Wetter hat man eine ausgezeichnete Sicht auf das Annapurna-Massiv und den heiligen Berg Macchapuchare. Die Ortschaft zieht sich mit mehreren Siedlungskernen über einige Kilometer hin. Nach weiteren zwei Wegstunden erreicht man Pothana (1.870 m). Hier wird in einer einfachen Lodge übernachtet, die landschaftlich wunderschön auf einem Bergkamm gelegen ist und schöne Ausblicke auf die umliegende Bergwelt ermöglicht. F/-/-

7. Tag: Pothana – Wanderung nach Ghandruk (1.950m)
Ein Stück hinter Pothana kann man in Richtung Chandrakot abzweigen. Der Hauptweg steigt jedoch durch Mischwälder in einer Stunde nach Deurali (2.000 m) mit großartiger Sicht auf das Annapurna-Massiv. Nun geht es etwa 300 m steil bergab auf rutschigem Waldweg zu der kleinen Hängebrücke von Berikarka. Ohne größere Höhenunterschiede zieht sich der Weg dann durch Terassenfelder den Hang entlang nach Tolka (1.710 m). Etwa zwei Stunden benötigt man nach Landrung (1.550 m). Von hier aus hat man einen ersten Blick auf das heutige Etappenziel Ghandruk auf der anderen Seite des tief eingeschnittenen Modi-Khola-Tales. Etwa 300 Höhenmeter geht es steil hinunter bis zum Modui-Khola, der von einer Brücke überspannt wird. Auf der anderen Talseite führt der Weg etwa 600 Höhenmeter recht steil, aber auf guten Wegen bergauf. Das recht große, an einem Hang inmitten von Terrassenfeldern liegende Gurung-Dorf Ghandruk zählt zu den schönsten im Annapurna-Gebiet und bietet einen freien Blick auf Macchapuchare, Hiunchuli und Annapurna-Süd. Hier gibt es zahlreiche recht komfortable Unterkünfte. F/M/A

8. Tag: Ghandruk – Wanderung nach Tadapani (1.189m)
Da die Tagesetappe nach Tadapani nur ca. 3-4 Stunden dauert, besteht die Möglichkeit, den Vormittag noch für Erkundungen in Ghandrunk zu nutzen, evtl. auch um das ACAP-Zentrum (Ausstellung und Informationen zur ökologischen Problematik) zu besuchen. Von Ghandruk steigt man in etwa drei Stunden auf einem schönen, durch Rhododendron-Wald führenden Weg nach Tadapani auf. F/M/A

9. Tag: Tadapani – Wanderung nach Ghorepani (2.850m)
Durch dichten Wald verläuft die Route mit einigen Steigungen nun in nordwestlicher Richtung. Nach zwei Stunden berührt man die in einem Tal liegenden Lodges von Banthanti (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Siedlung bei Ulleri). Durch ein enges romantisches Tal mit Wasserfällen und üppiger Vegetation geht es nun, zum Schluß recht steil, etwa zwei Stunden bergauf nach Deurali (3.030 m). Hier zweigt ein einsamer Waldweg nach Chitre ab, der den Ort Ghorepani umgeht. Wer Zeit hat, kann von Deurali aus einen neuen Aussichtsturm besuchen, der eine fast noch bessere Sicht auf die Berge verspricht als der berühmte Poon Hill über Ghorepani. Nochmals zwei Stunden benötigt man von Deurali bis zum Tagesziel Ghorepani, wobei man auf dem letzten Abschnitt bei gutem Wetter einen herrlichen Blick auf Dhaulagiri, Tikche Peak und Nilgiri geniessen kann. In Ghorepani trifft man wieder auf die von Pokhara kommende Hauptroute in das Kali-Gandaki-Tal. Das eigentliche Ortszentrum befindet sich direkt auf dem Paß und bietet eine großartige Sicht auf Annapurna und Dhaulagiri. Hier gibt es zahlreiche Lodges. Unverzichtbar ist hier der Aufstieg zum Poon Hill (3.250 m/45 Minuten), von dem sich vor allem bei Sonnenaufgang ein grandioser Blick auf die Bergwelt mit Hiunchuli (6.441 m), Annapurna (8.091 m), Nilgiri (6.940 m) und Dhaulagiri (8.167 m) bietet. F/M/A

10. Tag: Ghorepani – Wanderung nach Thirkedunga (1.640m)
Kurz hinter Ghorepani geht es auf den nächsten Kilometern fast ständig bergab. Nach knapp einer Stunde erreicht man Nangethanti (2.450), nachdem man zuvor in einen dichten Wald eingetaucht ist. Weitere zweieinhalb Stunden bergab geht es bis zum Weiler Banthanti. Dabei schlängelt sich der Weg kurz vor dem Ort erneut durch dichten Bergwald mit Rhododendron, Azaleen und Koniferen bis man schließlich nach weiteren eineinhalb Stunden Ulleri erreicht (2.073 m). Zum Tagesziel Thirkedunga, das auf 1.640 m liegt führt ein steiler Treppenabstieg über ca. 500 Höhenmeter, was ca. eineinhalb Stunden dauern wird. F/M/A

11. Tag: Thirkedunga – Wanderung nach Birethanti (1.050 m) - Fahrt nach Sarangkot
Von Thirkedunga geht es hinab in das durch seine Wasserfälle (Bademöglichkeit) sehr romantische Tal des Bhurungdi Khola bevor man nach gut 2 Stunden Birethanti erreicht (1.050 m). Der im engen Tal an der Einmündung des Bhurungdi Khola in den Modi Khola liegende Ort ist durch sein warmes Klima und die Infrastruktur (Post, Bank, Gartenrestaurant, deutsche Bäckerei) bei Trekkern sehr beliebt. Kurz hinter Birethanti trifft man auf die inzwischen fertiggestellte Straße. Mit dem Taxi oder Bus geht es auf kurzer Fahrt bis nach Naudanda und von dort zu Fuß weiter nach Sarankot (1.680 m), das hoch oben auf einem Bergspornt liegt und wo die letzte Übernachtung in einer Lodge ansteht. Von hier oben bietet sich noch einmal eine wunderbare Sicht auf das nördlich liegende Annapurna Massiv und hinunter in das Tal von Pokhara und auf den Phewa See. F/M/A

12. Tag: Sarangkot - Wanderung zum Phewa See & Bootsfahrt nach Pokhara
Ca. 3-4 Stunden führen hinunter zum Phewa See. Es werden ein oder mehrere Ruderboote gemietet und wir rudern nach Pokhara. F/-/-

13. Tag: Pokhara - Zeit zur freien Verfügung
Wir genießen noch einen Tag am See und den Ausblick auf die kaum 30 km entfernten Eisriesen. F/-/-

14. Tag: Pokhara – Flug nach Kathmandu - Fahrt nach Bhaktapur
Wir werden zum Flughafen gebracht und fliegen zurück nach Kathmandu. Hier werden wir am Flughafen abgeholt, fahren nach Bhaktapur und verbringen hier den Rest des Tages zur freien Verfügung. F/-/-

15. Tag: Bhaktapur – Kathmandu - Deutschland
Wir werden zum Flughafen in Kathmandu gebracht und fliegen zurück nach Deutschland. Ankunft am Abend. F/-/-

Enthaltene Leistungen
Linienflug (Economy)
Steuern und Gebühren
alle Fahrten im privaten, nicht klimatisierten Fahrzeug
Inlandsflug
6 ÜN in landestypischen Mittelklassehotels im DZ
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
örtl. deutschsprachige Reiseleitung im Kathmandu-Tal
Mahlzeiten: 12x F, 6x M, 6x A
während des Trekkings: 6 ÜN in einfachen Lodges / Gästehäusern
örtl . deutschsprachiger Trekkingguide
Tragtiere/Träger
Trekkingpermit
AuD-Infomaterial
Reiseführer
Nicht enthaltene Leistungen
Einzelzimmerzuschlag: 210,- €
alle nicht genannten Mahlzeiten & Getränke
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Visa-Gebühr Nepal z. Zt. 40,- €
Ausreisegebühr Nepal z. Zt. 15,- €
Rail & Fly Ticket 85,- €
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
17.02.2018 - 03.03.2018
Plätze
ab 2195€

24.03.2018 - 07.04.2018
Plätze
ab 2195€

22.09.2018 - 06.10.2018
Plätze
ab 2195€

13.10.2018 - 27.10.2018
Plätze
ab 2195€

03.11.2018 - 17.11.2018
Plätze
ab 2195€

16.02.2019 - 02.03.2019
Plätze
ab 2245€

= Reise buchbar
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Diese Reise ist auch als Privatreise ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin buchbar. Selbstverständlich können wir bei Privatreisen auch den Reiseverlauf und die Reisedauer noch Ihren Wünschen anpassen. Gerne machen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot. Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an.
Privatreise anfragen
Einsam und Allein in Nepal
Von: W. und G. - 29.10.2013
(Bewertung zur Reise "Annapurna Poon Hill Trek" als Privatreise) Liebe Frau Lenz, vielen Dank noch mal für den Hinweis, dass wir die Reise auch nur zu Zweit zum Wunschtermin machen können – das hat uns total überzeugt! So eine entspannte Tour hatten wir noch nie. Unser Tourguide war immer bester Laune, die Lodges waren gut und das Essen lecker. Wir haben uns in Kathmandu noch mit Gewürzen eingedeckt. Bis auf einen Tag war auch das Wetter in Ordnung und wir haben jede Menge schöner Bilder gemacht, ein paar finden Sie beiliegend. Bis zum nächsten Mal und herzliche Grüsse aus Niederbayern W. und G., Oktober 2013

Vielen Dank!
Von: Famillie Erdmann - 26.04.2015
Hallo Frau Kötting! Wir hatten dank der guten Organisation aus Deutschland und auch Ihrer Partner vor Ort eine sehr schöne Reise die uns nachhaltig beeindruckt hat. Das nächste mal werden wir aber wieder eine Privatreise machen. Ich glaube, wenn man einmal allein unterwegs war, ist man einfach total verwöhnt ;) Aber verstehen Sie das bitte nicht als Kritik, die Gruppe war super, die beiden Alleinreisenden Damen haben sich gleich zusammengeschlossen und waren nach 2 Wochen Urlaub gleich schon an der nächsten gemeinsamen Reiseplanung, das war sehr schön zu sehen und wir hatten viel Spass. Wir melden uns wieder, wenn die Indonesien Reise ansteht!! Viele liebe Grüße und alles Gute! Familie Erdmann

Beeindruckend
Von: Josephine Köchler - 28.05.2017
Hallo liebes Team von Auf und Davon! Vielen Dank für diese sehr schöne Reise! Anbei habe ich Ihnen auch ein paar Bilder geschickt, die Sie gerne verwenden können. Die Gruppe war toll, das Wetter ganz fantastisch und rundherum einfach alles TOP. Ich fange gleich wieder an zu sparen für den nächsten Urlaub mit Ihnen, mein Herz hängt ja immer noch an Myanmar und dem Westen... Liebste Grüße Josephine Köchler

Karte

Auf und Davon Reisen
Telefon: +49 (0) 2261-501990
E-Mail: reisen@auf-und-davon-reisen.de
NEP 001

3.000 m
Anforderungen: Normale Kondition für Wanderungen ohne Geländeschwierigkeiten jedoch mit einigen anstrengenden Auf- und Abstiegen.
17.02.18 – 03.03.18
24.03.18 – 07.04.18
22.09.18 – 06.10.18
13.10.18 – 27.10.18
03.11.18 – 17.11.18
16.02.19 – 02.03.19
= Anfragen
= Buchen