Startseite>Tempelmeer & Bergvölker mit Ngapali Beach
Myanmar Tempelmeer & Bergvölker mit Ngapali Beach 23 Tage ab 3365 €
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Bewertungen

Tempelmeer & Bergvölker mit Ngapali Beach

Myanmar

© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
© Auf und Davon Reisen GmbH
Highlights:
Myanmar erkunden zu Fuß, mit dem Fahrrad und mit dem Boot
3-tägige Wanderung von Kalaw zum Inle See
Cicular Train Fahrt in Yangon
Wahlmöglichkeit am Ende der Reise: Goldener Felsen (Tour A) oder Ngapali Beach (Tour C)
Beschreibung:
Auf dieser Reise haben wir Gelegenheit, die schönsten Seiten des Landes aktiv zu entdecken und am Ende der Reise noch ein wenig am Traumstrand des Nagpali Beach zu entspannen. Die Reise eignet sich für alle, die neben den kulturellen Höhepunkten auch die vielseitigen Landschaften und das ursprüngliche Leben der traditionellen Bergvölker kennen lernen möchten, ohne dabei nur im Auto oder Flugzeug zu sitzen. Wir nehmen uns Zeit für ein intensives Erleben und erkunden Myanmar z. B. zu Fuß, mit dem Fahrrad und per Boot. Während der beiden Trekkingtage tauchen wir ein in die schöne Landschaft und die Kultur der Bergvölker im Shan-Staat. Die Tagesetappen sind mit etwa 4-6 Stunden am Tag nicht besonders anstrengend und somit für jeden mit etwas Wanderlust geeignet. Die Mischung aus Kultur, Natur und Aktivitäten macht den besonderen Reiz dieser Reise aus.
Mindestteilnehmerzahl:
6 Pers. (max. 12 Pers.)

Späteste Rücktrittsfrist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl:

30 Tage vor Reisebeginn
Reisecode:
BUR 004 C
Enthaltene Leistungen:
Linienflug (Economy)
Steuern und Gebühren
alle Fahrten im privaten, klimatisierten Fahrzeug
Inlandsflüge, Bootsfahrten, Bahnfahrten
18 ÜN in landestypischen Mittelklassehotels im DZ
2 ÜN während des Trekkings in Homestays/Klöstern
Mahlzeiten: 20x F, 4x M, 3x A
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
pro Person 1 Fahrrad für Radtouren
örtl. deutschsprachige Reiseleitung
zusätzlicher örtl. englischsprachiger Trekkingguide
Träger/Tragtiere & Trekkingpermit
AuD-Infomaterial
Reiseführer
Nicht enthaltene Leistungen:
Einzelzimmerzuschlag: 565,- €
Rail & Fly Ticket 85,- €
Visa-Gebühr Myanmar, z. Zt.: 40,- €
nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Programmhinweise:
Anforderungen: Aktive Erlebnisreise mit einfachen Wanderungen in gemäßigten und klimatisch angenehmen Höhen. Für die Wanderungen ist ein wenig Abenteuergeist und Komfortverzicht gefragt, da wir in örtlichen Klöstern oder einfachen Gästehäusern übernachten.
1. - 23. Tag

Geplanter Reiseverlauf:

1. Tag: Flug von Deutschland nach Yangon

2. Tag: Ankunft in Yangon
Nach der Ankunft in Yangon werden wir zu unserem Hotel gebracht. Nach einer Ruhepause starten wir zu ersten Besichtigungen in Yangon, besuchen die Sule Pagode, das National Museum und die weltbekannte Shwedagon-Pagode. Abends laden wir Sie zu einem Begrüßungsessen zum Beginn unserer Reise ein! /-/A

3. Tag: Yangon - Besichtigungen in Yangon
Die Hauptstadt von Myanmar hat fast 5 Millionen Einwohner und verfügt über einen Hafen am Meer, der auf der linken Seite des Yangon-Flusses liegt. Grüne Alleen, ein interessantes Altstadtviertel mit kolonialem Gepräge und lebendige Märkte im indischen und im chinesischen Viertel bestimmen das Stadtbild einer der wohl interessantesten Städte in Südostasien. Früh am Morgen besuchen wir den lebhaften Hledan Markt in Yangon und unternehmen dann eine ca. 1,5-stündige Bahnfahrt (Teilstrecke – die gesamte Fahrt dauert 4 Stunden) mit dem Circular Train, auf der wir sehr schön das Alltagsleben auch in den Außenbezirken von Yangon beobachten können und bei den Stopps unterwegs auch die Möglichkeit haben kurz auszusteigen. Anschließend machen wir uns auf den Weg zum Bogyoke Aung San Markt, zur Botataung Pagode und zur Nagadatkyi Pagode. F/-/-

4. Tag: Yangon – Heho – Pindaya
Am Morgen machen wir uns auf den Weg zum Flughafen und fliegen nach Heho (ca. 1 Stunde) in den Shan Bergen. Hier in der bergigen Landschaft ist das Klima gleich viel angenehmer. Von Heho aus fahren wir weiter nach Pindaya (ca. 48 km, ca. 1,5 Std.) unserem heutigen Ziel. Nach der Ankunft erkunden wir den Ort und besuchen die berühmten Pindaya Höhlen mit ihren über 8.000 Buddha-Figuren und eine traditionelle Papierschirmfabrik. Hier können wir zusehen, wie die Papierschirme, vom Schöpfen des Papiers, über das Schnitzen der Gestelle bis zum fertigen Schirm entstehen. F/-/-

5. Tag: Pindaya – Kalaw
Wir besuchen einen kleinen Markt in Pindaya bevor wir weiter nach Kalaw, dem Ausgangspunkt unserer Trekkingtour, fahren. (45 km, ca. 1 Std.) F/-/-

6. Tag: Kalaw – Baw Ni Gone - Trekking durch verschiedene Dörfer bis nach Baw Ni Gone
Bitte beachten Sie: Ein Rucksack für Ihr 3-Tagesgepäck ist notwendig!
Bevor wir zu unserer Trekkingtour aufbrechen haben wir noch die Möglichkeit den ethnischen Markt von Kalaw zu besuchen. Anschließend wandern wir durch die hügelige Landschaft des Shan Staats und durch abgelegene Dörfer verschiedener Volksstämme – hauptsächlich der Danu und Pa-O – entlang von Reisfeldern und genießen die Ruhe und Abgeschiedenheit im Danu-Dorf Look Pyin (5 km, ca. 2 Std.) Weiter über Char Pin Pao (ca. 2 km, ca. 0,5 Std.) – hier machen wir eine Mittagspause. Wir wandern weiter über Nantalete Pa O (ca. 5 km, ca. 1,5 Std.) und bis nach Baw Ni Gone (ca. 3 km, ca. 1 Std.), wo wir am späten Nachmittag ankommen und im Kloster oder in einem lokalen Gästehaus übernachten. Die Wanderung ist nicht sehr anstrengend, da es keine steilen Aufstiege gibt. F/M/A

7. Tag: Baw Ni Gone – Hti Thein - Trekking durch verschiedene Dörfer bis nach Hti Thein
Nach dem Frühstück im Kloster und einem Besuch beim Abt geht es weiter durch die idyllische, hügelige Landschaft nach Pa-O-Dorf Khone Hla (ca. 2,5 km, ca. 0,5 Std.). Auch in Khone Hla (ca. 10 km, ca. 3 Std.) können wir es uns zum Mittagessen wieder in einem einheimischen Haus gemütlich machen. Weiter geht es über Pauk Tu Pa O (ca. 7 km, ca. 2 Std.) bis zum Kloster Hti Thein (ca. 2,5 km, ca. 0,5 Std.). Von Hti Thein aus haben wir einen wunderschönen Ausblick über die Nyaungshwe – Ebene und den Inle See. Im Kloster von Hti Thein übernachten oft viele Pilger und andere Trekkingtouristen, so dass es in manchen Nächten sehr gut besucht ist. Das Kloster ist gemütlich und am Morgen wird man meist durch die Gesänge und Gebete der Novizen geweckt. F/M/A

8. Tag: Hti Thein – Inle See
Wir frühstücken im Kloster, verabschieden uns vom Abt und wandern die letzte Etappe zum Inle See. Die Landschaft verändert sich immer mehr und wir kommen durch tropische Bambuswälder und sehen mit etwas Glück verschiedene Vogel- und Schmetterlingsarten. Im Dorf Taung Thu (ca. 5 km, ca. 1,5 Std.) des Volksstamms der In Tha die sich am und auf dem Inle See angesiedelt haben, kehren wir für die Mittagspause wieder in ein örtliches Haus ein. Nach dem Essen wandern wir weiter bis nach Than Daung In Tha an einem der Seitenarme des Inle Sees (ca. 7 km, ca. 2 Std.) Ein kurzer Transfer bringt uns zum Bootsanleger und wir fahren nach Nyaung Shwe zu unserem Hotel. F/M/-

9. Tag: Bootsfahrt auf dem Inle See mit Besichtigungen
Heute genießen wir einen ganzen Tag auf dem See, auf dem es sehr viel zu sehen gibt. Die Stimmung auf dem See ist unbeschreiblich schön und wir gewinnen einen Eindruck der Einmischen In Tha, wie Sie auf dem See leben. Unterwegs sehen wir viele der Stelzenhäuser, ganze Dörfer und die schwimmenden Gärten. Wir fahren gen Süden und spazieren zur alten Pagodenanlage aus dem 8. Jahrhundert in Indein. Außerdem besuchen wir verschiedene Handwerksbetriebe wie z.B. eine Seidenweberei, eine Silberschmiede und eine Zigarrenfabrik auf dem See. Weiter geht es mit dem Boot nach Ywama wo wir einen bekannten floating market (schwimmenden Markt) besuchen. Der Ort ist ebenfalls bekannt für sine Goldschmiedekunst. Zum Abschluss des Tages besuchen wir die schwimmenden Gärten im Dorf Kay Lar bevor wir zurück zum Hotel fahren. F/-/-

10. Tag: Inle See – Mandalay
Eine längere Fahretappe bringt uns heute nach Mandalay. F/-/- (212km, ca. 10 Std.)

11. Tag: Mandalay - Besichtigungen
Wir besuchen den Mahamuni Buddha das alte Teakholzkloster Shwe Nan Daw und die Khutodaw-Pagode auch das „größte Buch der Welt“ genannt. und machen uns anschließend auf den Weg nach Ava am Myit Nge Fluss. Hier besuchen wir das Bargaya Teakholzkloster sowie die Überreste des alten Königspalastes und des Forts und des Aussichtsturmes. Weiter geht es nach Amarapura, wo wir eines der ältesten Klöster, das Mahagandayon Kloster und die berühmte U-Bein Brücke zum Sonnenuntergang besuchen. Weiter geht es nach Ava am Myit Nge River. Hier besuchen wir das Bargaya Teakholzkloster sowie die Überreste des alten Königspalastes und des Forts. F/-/-

12. Tag: Mandalay – Maymyo – Hsipaw
Wir verlassen Mandalay in Richtung Norden und machen nach ca. 67 km und 1,5 Stunden einen ersten Halt in Pyin Oo Lwin (Maymyo), wo wir eine der alten Pferdekutschen besteigen und den beschaulichen Ort mit seinem kolonialen Charme und den bunten Markt erkunden. Danach geht es weiter nach Hsipaw (ca. 206 km, ca. 4h) das einst das Zentrum eines kleinen Shan Staats war, wo wir unser Gästehaus beziehen. In Hsipaw gibt es nur Gästehäuser und auch nur kleine landestypische Restaurants. F/-/-

13. Tag: Hsipaw - Bootsfahrt, Wanderung zu einem Shan Dorf und zum Wasserfall
Heute erkunden wir idyllische Umgebung von Hsipaw. Mit einem Fischerboot fahren wir auf dem Dokhtawady Fluss und machen eine kleine Wanderung zu einem abgelegenen Kloster sowie zu einem Shan-Dorf, wo für uns eine leckere Shan-Nuddelsuppe gekocht wird. Nach der Stärkung fahren wir mit dem Boot zurück nach Hsipaw. Nachmittags fahren wir mit dem TukTuk zu einem Kloster und wandern zu einem Wasserfall. Die Wanderung dauert ca. 1 – 1,5 Stunden pro Strecke und führt auf etwas unwegsamen Geländer durch Reisefelder und Wiesen (nasse Füße kann man kaum vermeiden). Oben am Wasserfall angekommen kann man ein erfrischendes Bad nehmen und einen schönen Ausblick auf das hügelige Shan-Land genießen. F/-/-

14. Tag: Hsipaw – Mandalay
Heute geht es zurück nach Mandalay. Die erste Etappe fahren wir mit dem Zug und überqueren dabei das berühmte Gokteik-Viadukt – die zweithöchste Eisenbahnbrücke der Welt. Im Zug “schaukeln“ wir gemütlich bis nach Pyin Oo Lwin (ca. 5 Stunden) und lassen die Landschaft an uns vorbei ziehen. In Maymyo wartet dann unser Bus und bringt und das letzte Stück bis nach Mandalay, wo wir am Abend ankommen. (266 km, ca. 6 Std.) F/-/-

15. Tag: Mandalay – Bagan
Am Morgen fahren wir in Mandalay zum Hafen (ca. 05.30 Uhr) und machen es uns an Deck des Schiffs für die ganztägige Fahrt nach Bagan gemütlich und genießen die Landschaft und das Treiben auf dem Fluss. Am Abend kommen wir in Bagan an und fahren in unser Hotel. (Die Schiffe auf dem Ayeyarwady fahren nur, wenn eine bestimmte Mindestanzahl an Passagieren gebucht wurde und der Wasserstand ausreichend ist. Falls dies nicht der Fall ist, fahren die Schiffe nicht und die bestehenden Reservierungen werden storniert und wir würden die Strecke dann mit dem Bus über Land fahren). F/-/-

16. Tag: Bagan - Besichtigungstour per Fahrrad
Bagan zählt zu den größten archäologischen Stätten Asiens. Auf einer Fläche von 36 km² sind über 2.000 Ruinen zu besichtigen, von denen 64 im alten Stil wiederhergestellt wurden. Die Aufbauarbeiten sind noch immer im Gange. Bagan zählt gerade einmal ein paar Tausend Einwohner und hat sich seinen dörflichen Charakter noch größtenteils bewahren können.
Wir erkunden mit dem Fahrrad die wichtigsten der über 2.000 Pagoden Bagans, wie z.B. die Dhammayangyi Pagode, den Aanandar Tempel (der schönste Tempel Bagans), den Thatbyu Tempel und einige mehr. Wir besuchen auch eine der bekannten Lackwaren Manufakturen der Stadt. Gegen Abend erleben wir den Sonnenuntergang über Bagan von einer der Pagoden. F/-/-

17. Tag: Bagan
Ein weiteren vollen Tag unternehmen wir gemeinsam mit unserem Reiseleiter Besichtigungen in Bagan. Wir besuchen den bunten Markt von Nyaung Oo, die Shwezigon Pagode, Htilominlo, Wetkyi Inn Gubyaukgyi. Zur Mittagspause laden wir Sie zu einem kleinen Kochkurs mit anschließendem Mittagessen ein. F/M/-

18. Tag: Bagan – Ngapali Beach
Am Vormittag werden wir zum Flughafen gebracht und fliegen nach Thandwe. Nach einem kurzen Transfer erreichen wir unser Strandresort am Ngapali Beach. F/-/-

19. - 20. Tag: Ngapali Beach
Zeit zur freien Verfügung zum Erholen, Relaxen & Baden. F/-/-

21. Tag: Rückflug nach Yangon
Heute geht es im Laufe des Tages mit dem Flugzeug zurück nach Yangon. Wir werden zum Hotel gebracht und haben den Rest des Tages zur freien Verfügung. F/-/-

22. Tag: Yangon - Deutschland
Heute heißt es leider Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. F/-/-

23. Tag: Ankunft in Deutschland

Enthaltene Leistungen
Linienflug (Economy)
Steuern und Gebühren
alle Fahrten im privaten, klimatisierten Fahrzeug
Inlandsflüge, Bootsfahrten, Bahnfahrten
18 ÜN in landestypischen Mittelklassehotels im DZ
2 ÜN während des Trekkings in Homestays/Klöstern
Mahlzeiten: 20x F, 4x M, 3x A
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
pro Person 1 Fahrrad für Radtouren
örtl. deutschsprachige Reiseleitung
zusätzlicher örtl. englischsprachiger Trekkingguide
Träger/Tragtiere & Trekkingpermit
AuD-Infomaterial
Reiseführer
Nicht enthaltene Leistungen
Einzelzimmerzuschlag: 565,- €
Rail & Fly Ticket 85,- €
Visa-Gebühr Myanmar, z. Zt.: 40,- €
nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
TERMIN
PREIS
PLÄTZE
13.10.2018 - 04.11.2018
Plätze
ab 3415€

03.11.2018 - 25.11.2018
Plätze
ab 3415€

09.02.2019 - 03.03.2019
Plätze
ab 3415€

= Reise buchbar
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Diese Reise ist auch als Privatreise ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin buchbar. Selbstverständlich können wir bei Privatreisen auch den Reiseverlauf und die Reisedauer noch Ihren Wünschen anpassen. Gerne machen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot. Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage oder rufen Sie uns an.
Privatreise anfragen
Wunderschönes Myanmar
Von: Margret N. aus Brandenburg - 29.11.2013
Hallo Frau Vor, ich hatte bei Ihnen die Reise Myanmar – Tempelmeer und Bergvölker im November gebucht und komme nun endlich dazu Ihnen zu schreiben. Den feedbackbogen wollte ich nicht ausfüllen, ich finde es so in der Email doch persönlicher. Myanmar hat mir sehr gut gefallen, ich mag die buddhistische Kultur und habe dort sehr viel über den Buddhismus erfahren, gesehen, gehört und erlebt. Die herrliche Pracht der unzählbaren Tempel und Pagoden, der Kontakt zu den freundlichen Einheimischen und die so ganz andere Lebensform in Myanmar haben mich nachhaltig und bleibend beeindruckt. Gerne hätte ich noch viel mehr Zeit an den einzelnen Stationen der Reise gehabt, aber mir ist schon auch klar, dass eine Rundreise das dann so nicht zulässt. Ich muss wohl noch einmal nach Myanmar wiederkehren! Unser Reiseleiter und auch unser Fahrer waren sehr zuverlässig und immer unheimlich zuvorkommend. Herr Atut hat ein fundiertes Wissen, ist sogar auf Sonderwünsche unserer Gruppe eingegangen und hatte immer einen sehr guten Überblick. Manchmal wäre seine Aussprache noch etwas zu verbessern gewesen. Yangon ist eine wunderbare Stadt, Mandalay kann da nicht mithalten, aber U-Bein Brücke und Ava sind natürlich sehenswert. Was ich schade fand, dass wir bei den Klosterübernachtungen keinen Kontakt zu den Vorstehern und zu dem obersten Lama des Klosters haben konnten, das hätte mich als sehr am Buddhismus Interessierte noch gereizt. Ansonsten war es eine sehr schöne Reise und ich danke Ihnen herzlich für die insgesamt gute Betreuung auch von Ihrem ganzen Büro Margret N. aus Brandenburg

Einfach super
Von: Stefan D. - 30.11.2013
Hallo Auf und Davon, super Kombination aus Kultur, Wandern, Begegnungen wie immer auf Euren Reisen! Unterkünfte beim Trekking waren einfach aber immer sauber, Hotels alle in Ordnung bis auf Mandalay, das hat mir nicht so gut gefallen, Reiseleiterin war sehr nett und hatte gute Kenntnisse über ihr Land. Ich sage dann mal bis nächstes Jahr, da möchte ich nach Laos und Kambodscha mit Euch. Bis die Tage und viele Grüße Stefan D. aus der Schweiz, November 2013

Auf und Davon Reisen
Telefon: +49 (0) 2261-501990
E-Mail: reisen@auf-und-davon-reisen.de
BUR 004 C

Anforderungen: Aktive Erlebnisreise mit einfachen Wanderungen in gemäßigten und klimatisch angenehmen Höhen. Für die Wanderungen ist ein wenig Abenteuergeist und Komfortverzicht gefragt, da wir in örtlichen Klöstern oder einfachen Gästehäusern übernachten.
13.10.18 – 04.11.18
03.11.18 – 25.11.18
09.02.19 – 03.03.19
= Anfragen
= Buchen